Projektworkshop "Religion-Staat-Nation"

22.02.2018 (08:22)

Überlegungen zu einer Kirchen- und Religionsgeschichte der Slowakei im 20. Jahrhundert

Das Collegium Carolinum – Forschungsinstitut für die Geschichte Tschechiens und der Slowakei veranstaltet heute in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien den nicht-öffentlichen Projektworkshop "Religion-Staat-Nation: Überlegungen zu einer Kirchen- und Religionsgeschichte der Slowakei im 20. Jahrhundert". Er dient der Vorbereitung eines "Handbuchs der Religions- und Kirchengeschichte der Slowakei im 20. Jahrhundert".

Das geplante Handbuch soll einen fundierten epochen- und konfessionsübergreifenden Überblick über Religion und Kirchen in der wechselhaften Geschichte der Slowakei im 20. Jahrhundert bieten. Gefragt wird nach Wandel und Kontinuitäten der kirchlichen und religiösen Entwicklung. Neben der Geschichte der Kirchen und Religionsgemeinschaften werden auch die interkonfessionellen Beziehungen und das Verhältnis zwischen Staat und Kirchen analysiert. In der Untersuchung finden zwei übergreifende Themen besondere Beachtung: einerseits das Schicksal und das Agieren der Kirchen und Religionsgemeinschaften unter den Diktaturen des 20. Jahrhunderts, andererseits das Verhältnis von multiethnischer Bevölkerungsstruktur und religiös-konfessioneller Zugehörigkeit und die Auswirkungen auf die gesellschaftliche Entwicklung.

Das Collegium Carolinum  – Forschungsinstitut für die Geschichte Tschechiens und der Slowakei ist ein Kooperationspartner der Graduiertenschule und befasst sich mit der Geschichte und Gegenwart Tschechiens und der Slowakei sowie Ostmitteleuropas.

Zurück