The Visual Shaping of Stalin’s Orient

27.10.2016 (08:22)

Vortrag der Münchner Doktorandin Helena Holzberger auf internationaler Tagung in Berlin

An der Humboldt-Universität zu Berlin findet dieser Tage die internationale Konferenz "Photographing under Dictatorships of the Twentieth Century: Public Spheres and Photographic Practices" statt - mit dabei: Helena Holzberger, Doktorandin der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München.

Holzberger hält am heutigen Donnerstag einen Vortrag mit dem Titel "The Visual Shaping of Stalin’s Orient. Photographs of Uzbekistan in the Soviet Press During the First Five-Years-Plan". In ihrem Promotionsprojekt "Fotografie & Russlands Orient" untersucht sie koloniale und lokale Bilderwelten an der zentralasiatischen Peripherie im Diskurs der Moderne. Betrachtet werden dabei Fotografen und politische Akteure, ihre Netzwerke, der Wissenstransfer zwischen Zentrum und Peripherie sowie visuelle Diskurse. Ausgewählte Fotos zudem einer qualitativen Bildanalyse unterzogen, die nach Form, Stil und Ikonographie fragt. 

Konzept und Programm der Tagung

Zurück