Dr. Tobias Grill

Ehemaliger Postdoktorand der Graduiertenschule
Affiliated Researcher

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Historisches Seminar
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Forschungsprojekt

Isaak Nachman Steinberg: Im Kampf für Sozialismus und Judentum. Eine globalgeschichtliche Biografie

Im Zentrum des Biografieprojekts steht mit dem Juristen, Politiker, Publizisten und Kulturschaffenden Isaak Nachman Steinberg (1888-1957) eine der bedeutendsten jüdischen Persönlichkeiten seiner Zeit. Ziel ist es, anhand einer kritischen und "reflektierten" Biografie zu Steinberg, die bis heute ein Forschungsdesiderat ist, die transnationalen und transkulturellen Verflechtungen jüdischer wie nichtjüdischer Geschichte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aufzuzeigen und damit einen wichtigen Beitrag zur Globalgeschichtsschreibung zu leisten. Steinbergs Wirken umspannte nicht nur vier Kontinente und zahlreiche Länder, sondern war in politischer, kultureller wie religiöser Hinsicht grenzüberschreitend – ein Umstand, der ihm durchaus bewusst war. Schwerpunkt des Biografie-Projekts soll die Rekonstruktion und Analyse der verschiedenen Netzwerke sein, denen Steinberg angehörte und derer er sich bei seinen vielfältigen Aktivitäten bediente, ein Ansatz, der wichtige Erkenntnisse über die globalen Verflechtungen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts verspricht. Dabei spielt die Frage nach Steinbergs Identität eine zentrale Rolle: War es vor allem eine äußerst hybride Identität beziehungsweise eine Vielzahl von Identitäten, die verschiedene Anschlussmöglichkeiten bot und somit Steinbergs Fähigkeit zur Netzwerkbildung begünstigte?

Curriculum Vitae

Geboren in München. Studium der Slavistik, Ost- und Südosteuropäischen Geschichte sowie der Neueren und Neuesten Geschichte an der LMU München. Promotionsstipendium im Rahmen des Programms „Deutschland und seine östlichen Nachbarn“ der Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius; 2009 Promotion am Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur der LMU München zum Thema: "Das Wirken deutscher Rabbiner und deutsch-jüdischer Pädagogen in den jüdischen Gemeinden Osteuropas (1839-1939). Ein Beitrag zur Kulturtransferforschung". Von April 2006 bis März 2008 Assistent am Lehrstuhl für Geschichte Ost- und Südosteuropas der Ludwig-Maximilians-Universität München (einjährige Vertretung). Oktober 2007 bis März 2008 Assistent am Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur der Ludwig-Maximilians-Universität München (sechsmonatige Vertretung). April 2008 bis Dezember 2012 Assistent am Lehrstuhl für Neuere Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der internationalen Beziehungen an der Universität der Bundeswehr in München. Januar 2013 bis Ende September 2015 Postdoc der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München. Im Sommersemester 2015 Junior Researcher in Residence am Center for Advanced Studies (CAS) der LMU München. Oktober 2015 bis März 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur der LMU München (sechsmonatige Vertretung). April 2016 bis April 2018 Postdoc des Internationalen Graduiertenkollegs "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" an der LMU München. Seit Oktober 2015 Affiliated Researcher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien.

Publikationen

Monografien

Der Westen im Osten: Deutsches Judentum und jüdische Bildungsreform in Osteuropa, Göttingen 2013.

Sammelbände und Themenhefte

Zus. mit Volker Depkat (Hgg.): BIOS – Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufanalysen 28 (1-2) (Schwerpunkt Transnationale Biographien).

Zus. mit Thomas Brechenmacher (Hgg.): Michael Wolffsohn: Über den Abgrund der Geschichte hinweg. Deutsch-jüdische Blicke auf das 20. Jahrhundert, München 2012.

Zus. mit Cornelia Wilhelm (Hgg.): Beiträge zur Geschichte deutscher Rabbiner in der Emigration, Leo Baeck Year Book 57, 2012 (Gastherausgeberschaft).

Zus. mit Cornelia Wilhelm (Hgg.): Beiträge zur Geschichte deutscher Rabbiner in der Emigration, European Judaism 45 (2), 2012 (Gastherausgeberschaft).

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

Rabbis as Agents of Modernization in Ukraine, 1840-1900, in: Martin Schulze Wessel / Frank Sysyn (Hgg.): Religion, Nation, and Secularization in Ukraine, Edmonton / Toronto 2015, S. 61-81.

Das Rabbinat vor einhundert Jahren, in: Michael Brocke / Margret Heitmann (Hgg.): 100 Jahre Rabbinerhaus in Essen (1913-2013) (im Druck).

Herzl, Theodore, in: Hans-Josef Klauck u.a. (Hgg.): Encyclopedia of the Bible and Its Reception, Sp. 955-959.

Kampf für Sozialismus und Judentum auf vier Kontinenten: Issac Nachman Steinbergs „Rooted Cosmopolitanism“. In: BIOS – Zeitschrift für Biographieforschung, Oral History und Lebensverlaufanalysen 28 (1-2), S. 41-65.

Rabbis as Agents of Modernization in the Lands of the Ukraine? (ca. 1840-1900), in: Journal of Ukrainian Studies 37, 2012, S. 63-83.

Introduction: German Rabbis Abroad as Cultural Agents, in: European Judaism 45 (2), 2012, S. 2-7.

Antizionistische jüdische Bewegungen, in: Institut für Europäische Geschichte (Hg.): Europäische Geschichte Online (EGO), 16.11.2011.

Die Einführung moderner Predigten im osteuropäischen Judentum und die damit verbundenen Raumvorstellungen, in: Petra Ernst / Gerald Lamprecht (Hgg.): Jewish Spaces. Die Kategorie Raum im Kontext kultureller Identitäten, Innsbruck 2010, S. 71-89.

Die Reichskristallnacht als DDR-Geschichtspolitik, in: Stiftung Topographie des Terrors (Hg.): Die Novemberpogrome 1938. Versuch einer Bilanz, Berlin 2009, S. 104-115.

The Politicisation of Traditional Polish Jewry: Orthodox German Rabbis and the Founding of Agudas Ho-Ortodoksim and Dos yidishe vort in Gouvernement-General Warsaw, 1916-18, in: East European Jewish Affairs 39 (2), 2009, S. 227-247.

Ein Märtyrer für Licht und Wahrheit? Das Wirken Rabbiner Abraham Kohns in Lemberg (1844-1848), in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 56 (2), 2008, S. 178-220.

Wem gehört das Heilige Land? Oder "Masse und Macht" als Analysefilter von "Israel und Palästina", in: John D. Pattillo-Hess / Mario R. Smole (Hgg.): Die Juden. Eine unbekannte Nation, Wien 2008, S. 19-33.

Die polnisch-jüdische Tageszeitung Das Yudishe Vort als Versuch eines deutsch-jüdischen Kulturtransfers nach Osteuropa, in: Eleonore Lappin / Michael Nagel (Hgg.): Deutsch-jüdische Presse und jüdische Geschichte. Dokumente, Darstellungen, Wechselbeziehungen, Bremen 2008, S. 185-207.

Abraham Neumann als Beamter für besondere Aufgaben in jüdischen Angelegenheiten beim General-Gouverneur Liv-, Est- und Kurlands, in: Aschkenas. Zeitschrift für Geschichte und Kultur der Juden 15 (1), 2005, S. 55-109.

Vorträge (Auswahl)

2016

"'Another Messiah Has Come:' Jewish Socialist Revolutionaries in Russia and Their Attitude Towards Religion (1890s-1920s)" (3. Jahrestagung der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien "The Culture of the Russian Revolution and Its Global Impact: Semantics – Performances – Functions", München, Juni 2016). 

2013

"Yitskhok Nakhmen Steinberg (1888–1957): The Jewish Ethics of the Russian Revolution" (Kongress der Association for Jewish Studies, Boston/USA, Dezember 2013). 

"Das Rabbinat vor einhundert Jahren" (Kolloquium des Salomon L. Steinheim-Instituts für deutsch-jüdische Geschichte: "100 Jahre Rabbinerhaus in Essen (1913-2013)", Essen, November 2013). 

"Isaak Nachman Steinberg: 'Als ich Volkskommissar war'" (Tagung "Historische Zäsur und biografische Erfahrung: Das östliche Europa nach dem Zerfall der Imperien (1917-1921)", Nordost-Instituts, Lüneburg, September 2013).

Jüdische Migrationen und europäischer Kulturtransfer (Deutsch-französisch-polnische Sommerschule "Weimarer Dreieck und seine Nachbarn. Kulturbeziehungen und Kulturtransfer", Paris, Juli 2013). 

"German Rabbis and the Issue of Cultural Transfer (1840s to 1930s)" (Workshop "German-Jewish Culture in Galicia: Influence, Diffusion and Transformation", Jagiellonen-Universität, Krakau, Juni 2013). 

2010

"Rabbis as Agents of Modernization in the Lands of the Ukraine" (Tagung "Religion, Nation und Säkularismus in der ruthenischen bzw. ukrainischen Kultur der Neuzeit", LMU München, Juni 2010). 

2009

Mitorganisator, Referent und Chair bei der internationalen Tagung "German Rabbinate Abroad: Transferring German-Jewish Modernity into the World?", Oktober 2009 (die Beiträge wurden im Jahrbuch des Leo Baeck Instituts sowie der Zeitschrift European Judaism veröffentlicht).

2008

"Die Reichspogromnacht und DDR-Geschichtspolitik" (Tagung zum 9. November 1938 der Stiftung Topographie des Terrors, Berlin, November 2008).

2007

"Wem gehört das Heilige Land? oder 'Masse und Macht' als Analysefilter von 'Israel und Palästina'" (20. Canetti Symposion "Die Juden. Eine unbekannte Nation?", Wien, November 2007). 

"The Politicization of Traditional Polish Jewry: The Founding of the Agudat Ha-Ortodoksim and of the Newspaper 'Dos Yidishe Vort' in the Gouvernement-General Warsaw (1916-1918)" (Internationale Konferenz des Center for Studies of the Culture and History of East European Jews in Vilnius, April 2007).

"Die Einführung moderner Predigten im osteuropäischen Judentum und ihr Einfluss auf unterschiedliche Raumkonzeptionen" (Tagung "Jewish Spaces. Die Kategorie Raum im Kontext kultureller Identitäten", Graz, April 2007).

"German-Jewish Leadership for Traditional Polish Jewry" (Jahreskonferenz der Australian Association of Jewish Studies, Sydney, Februar 2007). 

2005

"Die polnisch-jüdische Tageszeitung 'Dos Jiddische Vort' als Versuch eines deutsch-jüdischen Kulturtransfers nach Osteuropa" (Konferenz "Deutsch-jüdische Presse und jüdische Geschichte", Bremen, Juni 2005).

Teilnahme am einwöchigen Doktorandenkolloquium des Leo Baeck Instituts in Jerusalem, April 2005.

2004

"Die Rolle deutscher Rabbiner in den jüdischen Gemeinden Osteuropas im 19. Jahrhundert: zwischen Kulturtransfer und kulturellen Hegemoniebestrebungen" (Konferenz des Herder-Forschungsrates über kulturelle Hegemonien im östlichen und südöstlichen Europa im 19. und 20. Jahrhundert, April 2004).

2002

"Odessa's German Rabbi Simon Leon Schwabacher" (Workshop des Simon-Dubnow-Instituts "At the Crossroads. Jewish Odessa in the 19th and 20th Century", Leipzig, Mai 2002).

 

Dr. des. Tobias Grill