Veranstaltungen von Kooperationspartnern und anderen Einrichtungen

Zu der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien gehören sieben außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie die eingebundenen Lehrstühle an beiden Hochschulen. Ihre Veranstaltungen sowie weitere Veranstaltungen in München und Regensburg zum östlichen Europa sind hier gelistet.

Aktuelle Termine

22.01.2018 (14:00 - 16:00)

[Vortrag München] Alfred Gall (Mainz): "Mimesis statt Evidenz: Zum Problem der Erkenntnis bei Stanisław Lem"

Am 22. Januar hält Prof. Dr. Alfred Gall (Mainz) einen Vortrag mit dem Titel "Mimesis statt Evidenz: Zum Problem der Erkenntnis bei Stanisław Lem". Der Vortrag findet im Rahmen des Seminars "Stanisław Lem und die Science-Fiction" von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi und Philipp Tvrdinić am Institut für Slavistik der LMU statt.

Weiterlesen …

22.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Felix Ackermann (Warschau): "Vom Simultaneum zum Panoptikum. Die Auflassung von Klöstern und die Entstehung moderner Gefängnisse im geteilten Polen-Litauen"

Das Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel begrüßt am 22. Januar Dr. Felix Ackermann (Warschau). Er hält einen Vortrag mit dem Titel "Vom Simultaneum zum Panoptikum. Die Auflassung von Klöstern und die Entstehung moderner Gefängnisse im geteilten Polen-Litauen".

Weiterlesen …

23.01.2018 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Oleg Sidorkin (IOS): "The output additionality of R&D subsidies: Evidence from programmes interaction and learning effects"

Am Dienstag, 23. Januar 2018, hält Oleg Sidorkin (Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung, IOS) inder Seminarreihe des AB Ökonomie des IOS) einen Vortrag zum Thema "The output additionality of R&D subsidies: Evidence from programmes interaction and learning effects".

Weiterlesen …

23.01.2018 (18:00 - 20:00)

[Regensburger Vorträge] Felix Ackermann (Warschau): "Eine Europäische Universität in Gefahr. Die belarussische Hochschule im litauischen Exil"

Am Dienstag, den 23. Januar 2018 wird die Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" im Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung mit einem Vortrag von Dr. Felix Ackermann (Warschau) fortgesetzt; das Thema lautet: "Eine Europäische Universität in Gefahr. Die belarussische Hochschule im litauischen Exil"

Weiterlesen …

23.01.2018 (21:00 - 23:00)

[Filmreihe München] "Unterwegs zu Lenin"

Im Rahmen der Filmreihe "Die Oktoberrevolution im Film" wird am 23. Januar der Film "Unterwegs zu Lenin" im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert.

Weiterlesen …

24.01.2018 (16:00 - 18:00)

[Vortrag München] Walter Koschmal (Regensburg): "Zu Gedichten von Kito Lorenc. Aspekte einer bikulturellen Poetik (sorbisch-deutsch)"

Am 24. Januar hält Prof. Dr. Walter Koschmal (Regensburg), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, einen Vortrag mit dem Titel "Zu Gedichten von Kito Lorenc. Aspekte einer bikulturellen Poetik (sorbisch-deutsch)". Der Vortrag findet im Rahmen des Forschungskolloquiums von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi am Institut für Slavistik der LMU statt.

Weiterlesen …

25.01.2018 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Artur Hilgenberg (Leipzig): "Der Gemeindebesitz der Donkosaken. Entstehung und Entwicklung bis 1835"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Artur Hilgenberg, Doktorand der Graduiertenschule in Regensburg, am 25. Januar 2018 einen Vortrag mit dem Titel "Der Gemeindebesitz der Donkosaken. Entstehung und Entwicklung bis 1835".

Weiterlesen …

25.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Christopher Balme (München): "Frankenstein and the Burlesque: From The Vampire’s Victim to The Rocky Horror Picture Show"

Am 25. Januar hält Prof. Dr. Christopher Balme (München), Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, in der Vorlesungsreihe "Frankensteins Erbe - Künstlerische Produktion und künstliche Reproduktion" an der LMU München einen Vortrag mit dem Titel "Frankenstein and the Burlesque: From The Vampire’s Victim to The Rocky Horror Picture Show".

Weiterlesen …

25.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Milinda Banerje (München): "Rethinking the Tokyo Trial through the Lens of Global Intellectual History: Legal Philosophy and the Paradoxical Dissent of Radhabinod Pal"

Das Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner begrüßt am 25. Januar Milinda Banerje, PhD, (München). Sie trägt zum Thema "Rethinking the Tokyo Trial through the Lens of Global Intellectual History: Legal Philosophy and the Paradoxical Dissent of Radhabinod Pal" vor.

Weiterlesen …

26.01.2018 (09:00 - 16:00)

[Workshop Regensburg] "Management Practices in Transformation. Interdisciplinary Insights from East Central Europe"

Am 26. Januar 2018 veranstaltet das Leibniz Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg den Workshop "Management Practices in Transformation. Interdisciplinary Insights from East Central Europe".

Weiterlesen …

29.01.2018 (18:30 - 20:30)

[Munich History Lecture] Barbara Stollberg-Rilinger (Münster): "Maria Theresia und die Ordnung der Geschlechter"

Am 29. Januar 2018 hält die renommierte Frühneuzeit-Historikerin Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger (Münster) in der Veranstaltungsreihe "Munich History Lecture" einen Vortrag mit dem Titel "'Regentinnen hören auf, Frauen zu seyn, sobald sie den Thron besteigen.' Maria Theresia und die Ordnung der Geschlechter".

Weiterlesen …

30.01.2018 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg]Roman Horvath (Prag): "The Determinants of Wealth Inequality: Finance, War, and Redistribution"

Am Dienstag, 30. Januar 2018, hält Roman Horvath (Karlsuniversität, Prag) in der der Seminarreihe des AB Ökonomie am Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung einen Vortrag zum Thema "The Determinants of Wealth Inequality: Finance, War, and Redistribution".

 

Weiterlesen …

30.01.2018 (16:15 - 18:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Christin Hansen (Regensburg): "Die Deutschen und ihr "Lieblingswahn": Die Konstruktion des deutschen Indianers 1830-1870"

Am 30. Januar 2018 referiert Christin Hansen (Regensburg) im  Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg zum Thema "Die Deutschen und ihr "Lieblingswahn": Die Konstruktion des deutschen Indianers 1830-1870".

Weiterlesen …

30.01.2018 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung München] Jeanette Fabian (München): "Inszenierte Wirklichkeiten. Literatur und Fotografie nach der Revolution"

Dr. Jeanette Fabian (München) referiert am 30. Januar zum Thema "Inszenierte Wirklichkeiten. Literatur und Fotografie nach der Revolution". Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Russland 1917. Literatur und Kunst vor und nach der Revolution" statt, die vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität veranstaltet wird.

Weiterlesen …

30.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Jana Guzey (St. Petersburg): "Anti-Asian Attitudes in the Russian Far East and the Image of 'Yellow peril' in Prerevolutionary Russia"

Am 30 Januar 2018 ist Dr. Jana Guzey (St. Petersburg) zu Gast im Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner. Sie referiert zum Thema "Anti-Asian Attitudes in the Russian Far East and the Image of 'Yellow peril' in Prerevolutionary Russia".

Weiterlesen …

30.01.2018 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "Das Lied der Matrosen"

Am 30. Januar wird "Das Lied der Matrosen" im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe "Die Oktoberrevolution im Film" wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert.

Weiterlesen …

01.02.2018 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Velislava Petrova (Sofia): "Why garbage matters: the construction of waste as a social, cultural and historic category"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Velislava Petrova (Sofia) am 1. Februar 2018 einen Vortrag mit dem Titel "Why garbage matters: the construction of waste as a social, cultural and historic category".

Weiterlesen …

05.02.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Frithjof Benjamin Schenk (Basel): "Hubs of Global Migration. Drehscheiben transkontinentaler Wanderung als Orte der Moderne"

Am 5. Februar ist Prof. Dr. Frithjof Benjamin Schenk (Basel) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Er referiert zum Thema "Hubs of Global Migration. Drehscheiben transkontinentaler Wanderung als Orte der Moderne".

Weiterlesen …

06.02.2018 (13:30 - 15:00)

[Seminarreihe Regensburg] Pavel Jelnov (Hannover): "When Health Meets Time Zones: Let there Be Light"

Am Dienstag, 06. Februar 2018, hält Pavel Jelnov (Leibniz Universität Hannover) in der Seminarreihe des AB Ökonomie am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) einen Vortrag zum Thema "When Health Meets Time Zones: Let there Be Light".

Weiterlesen …

06.02.2018 (16:15 - 18:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Iosif Maravelakis (München): "The British Policy in Crete and Cyprus 1830-1878"

Am 6. Februar 2018 referiert Iosif Maravelakis (München) im Forschungskolloquium des Lehrstuhls für Europäische Geschichte der Universität Regensburg von Prof. Dr. Rainer Liedtke zum Thema "The British Policy in Crete and Cyprus 1830-1878".

Weiterlesen …

06.02.2018 (21:00 - 23:00)

[Filmreihe München] "Matrosen in Berlin" und "Es geht durch die Welt ein Geflüster. München 7.11.1918-2.5.1919"

Im Rahmen der Filmreihe "Die Oktoberrevolution im Film" werden am 6. Februar die Filme "Matrosen in Berlin" und "Es geht durch die Welt ein Geflüster. München 7.11.1918-2.5.1919" im Filmmuseum München gezeigt. Zu Gast ist die Dokumentarfilmerin Ulrike Bez. Die Reihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert.

Weiterlesen …

07.02.2018 (18:00 - 20:30)

[Vortrag München] Doris Bergen (Toronto): "Saving Christianity, Killing Jews: German Religious Campaigns and the Holocaust in the Borderlands"

Am 7. Februar hält Prof. Doris Bergen, Chancellor Rose and Ray Wolfe Professor of Holocaust Studies der University of Toronto, an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München den Vortrag "Saving Christianity, Killing Jews: German Religious Campaigns and the Holocaust in the Borderlands". Der öffentliche Vortrag ist Teil des internationalen Workshops "The Holocaust in the Borderlands: Interethnic Relations and the Dynamics of Violence in Occupied Eastern Europe".

Weiterlesen …

20.02.2018 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "November-Verbrecher"

Am 20. Februar wird "November-Verbrecher" im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe "Die Oktoberrevolution im Film" wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert.

Weiterlesen …

27.02.2018 (21:00 - 23:30)

[Filmreihe München] "Rosa Luxemburg"

Im Rahmen der Filmreihe "Die Oktoberrevolution im Film" wird am 27. Februar der Film "Rosa Luxemburg" im Filmmuseum München gezeigt. Die Reihe wird vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München unter der Leitung von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, organisiert.

Weiterlesen …

02.03.2018 (10:00 - 18:00)

[Konferenz München] 22. Münchner Bohemisten Treffen

Das Collegium Carolinum lädt am 2. März zum 22. Münchner Bohemisten Treffen ein. Es richtet sich an alle, die ein fachliches Interesse an böhmisch-mährischen bzw. tschechischen und deutsch-böhmischen/sudetendeutschen sowie auch slowakischen Forschungen haben und dient als bohemistische "Informationsbörse" dem Austausch über geplante und laufende Forschungsprojekte.

Weiterlesen …

18.04.2018 (18.04.2018 - 20.04.2018)

[Workshop München] "Gute Erinnerungen an böse Zeiten – Nostalgie in 'posttotalitären' Erinnerungsdiskursen nach 1945 und 1989"

Vom 18. bis 20. April 2018 findet am Historischen Kolleg ein Workshop zum Thema "Gute Erinnerungen an böse Zeiten – Nostalgie in 'posttotalitären' Erinnerungsdiskursen nach 1945 und 1989" statt. Organisiert wird die Veranstaltung in der Reihe "Kolloquium" des Historischen Kollegs von Prof. Dr. Monica Rüthers, die dort im Kollegjahr 2017/18 Forschungsstipendiatin ist.

Weiterlesen …

26.04.2018

[Podium München] Das Historische Quartett V im Literaturhaus München

Am 26. April 2018 findet ab 20 Uhr im Literaturhaus München die fünfte Runde der Reihe "Die Gegenwart der Geschichte – Das Historische Quartett" statt. Das "Historische Quartett" bewertet, kritisiert und empfiehlt – gerne auch kontrovers: Es diskutieren die Historiker Prof. Dr. Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte), Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien/LMU München), Prof. Dr. Ute Daniel (TU Braunschweig) und ein aktueller Gast.

Weiterlesen …

Archiv