Veranstaltungen

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien schafft Foren des Austauschs, in denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Qualifikationsstufen, aus unterschiedlichen Ländern sowie aus unterschiedlichen Disziplinen in Dialog miteinander treten. Forschung auf höchstem Niveau und die Öffnung der Wissenschaft für die Öffentlichkeit sind wichtige Anliegen. Diese Ziele werden in verschiedenen Veranstaltungsformaten verwirklicht, die Sie hier einsehen können.

Programmplakat Sommersemester 2017 (pdf)

Ferner weisen wir in diesem Kalender auf ausgewählte Veranstaltungen unserer Kooperationspartner hin.

29.05.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] David Khunchukashvili (München): "Der imaginierte und historische Zar: Die Herrschaft Ivans des Schrecklichen und das theologisch-semiotische Bild des Zaren"

Am 29. Mai trägt David Khunchukashvili (München) zum Thema "Der imaginierte und historische Zar: Die Herrschaft Ivans des Schrecklichen und das theologisch-semiotische Bild des Zaren" vor. Der Vortrag findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Osteuropas der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Weiterlesen …

30.05.2017 (18:00 - 20:00)

[Forum Regensburg] Nicolas Moll (Sarajevo): "Die Banalität des Guten?: 'Positive Geschichten' über interethnische Hilfe im Bosnienkrieg im Kontext globaler Diskurse über Retter in Zeiten von Massengewalt"

Am 30. Mai hält Nicolas Moll (Sarajevo) einen öffentlichen Vortrag an der Graduiertenschule für Ost und Südosteuropastudien in Regensburg. In der Veranstaltungsreihe "Forum" trägt er zum Thema "Die Banalität des Guten?: 'Positive Geschichten' über interethnische Hilfe im Bosnienkrieg im Kontext globaler Diskurse über Retter in Zeiten von Massengewalt" vor.

Weiterlesen …

01.06.2017 (01.06.2017 - 03.06.2017)

Jahrestagung 2017 in Regensburg

The End Of the Liberal Order? Central, East, and Southeast European Populism in Comparative Perspective

Die vierte Jahreskonferenz der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (GS OSES) wird sich vom 1. bis 3. Juni 2017 in Regensburg mit dem Phänomen des Populismus in Mittel-, Ost- und Südosteuropa beschäftigen. Renommierte, internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachdisziplinen stellen ihre Forschungen zu diesem Themenfeld vor und diskutieren in vergleichender Perspektive Hintergründe, Formen und Strategien populistischer Strömungen in Geschichte und Gegenwart. Die Tagung mit dem Titel „The End Of the Liberal Order? Central, East, and Southeast European Populism in Comparative Perspective“ findet in Kooperation mit der School of Slavonic and East European Studies des University College London (UCL SSEES) statt.

Weiterlesen …

01.06.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Augusta Dimou (Regensburg): "Wem gehört die Kultur oder warum Ostmitteleuropa nie "entführt" wurde. Geistiges Eigentum und Kulturrechte in Südost- und Ostmitteleuropa vor dem Zweiten Weltkrieg"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Dr. Augusta Dimou (Regensburg) am 1. Juni 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Wem gehört die Kultur oder warum Ostmitteleuropa nie "entführt" wurde. Geistiges Eigentum und Kulturrechte in Südost- und Ostmitteleuropa vor dem Zweiten Weltkrieg".

Weiterlesen …

02.06.2017 (18:00 - 19:30)

[Forum Regensburg] "Das Ende der liberalen Ordnung? Zentral-, Ost- und Südosteuropäischer Populismus im Vergleich"

Populismus im östlichen Europa ist Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion, zu der die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien am 2. Juni 2017 in Regensburg einlädt. Unter dem Titel "Das Ende der liberalen Ordnung? Zentral-, Ost- und Südosteuropäischer Populismus im Vergleich" diskutieren die Journalisten Andreas Ernst, Boris Schumatsky und Reinhold Vetter aktuelle Formen und Entwicklungen des Populismus in der Region. Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Marie-Janine Calic. Beginn der Veranstaltung ist 18:00 Uhr.

Weiterlesen …

08.06.2017 (14:00 - 15:30)

[Kolloquium Regensburg] Mikhail Krutikov (Ann Arbor, MI): "Stranger in a Strange City: St. Petersburg’s Multilingual 'Jewish' Text"

Am 8. Juni ist Prof. Dr. Mikhail Krutikov (Ann Arbor, MI) zu Gast im Kolloquium der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg. Sein Vortrag trägt den Titel "Stranger in a Strange City: St. Petersburg’s Multilingual 'Jewish' Text".

Weiterlesen …

12.06.2017 (12.06.2017 - 14.06.2017)

[Workshop München] Preparing for a Doctoral Project

Der diesjährige Workshop der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien zur Promotionsvorbereitung findet vom 12. bis zum 14. Juni in München statt. "Preparing for a Doctoral Project" richtet sich an Graduierte ausländischer Universitäten, welche die Aufnahme eines Promotionsstudiums in einem Themenfeld der Ost- und Südosteuropastudien in Deutschland erwägen beziehungsweise sich dafür in Kürze bei der Graduiertenschule bewerben möchten.

Weiterlesen …

12.06.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Vítězslav Sommer (Prag): "The Role of Expertise in State Socialist Governance: Management Studies in Czechoslovakia, 1956-1989"

Am 12. Juni ist Dr. Vítězslav Sommer (Prag) zu Gast im Oberseminar zur Geschichte Osteuropas der LMU München, das von Prof. Dr. Jana Osterkamp geleitet wird. Er hält einen Vortrag mit dem Titel "The Role of Expertise in State Socialist Governance: Management Studies in Czechoslovakia, 1956-1989".

Weiterlesen …

13.06.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Ulrich Hofmeister (Wien): "Die chinesisch-islamische Weltverschwörung. Ein russisches Schreckensszenario um 1900"

Am 13. Juni ist Dr. Ulrich Hofmeister (Wien) zu Gast im Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München, das von Prof. Dr. Andreas Renner geleitet wird. Der Titel des Vortrags lautet "Die chinesisch-islamische Weltverschwörung. Ein russisches Schreckensszenario um 1900".

Weiterlesen …

14.06.2017 (12:15 - 13:45)

[Kolloquium München] Anton Fedyashin (Washington): "Conservatism and Geopolitics: Russia's Role in a 'Post-Western' World"

Am 14. Juni ist Prof. Dr. Anton Fedyashin (Washington) zu Gast im Kolloquium der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München. Er trägt zum Thema "Conservatism and Geopolitics: Russia's Role in a 'Post-Western' World" vor.

Weiterlesen …

19.06.2017 (19.06.2017 - 20.06.2017)

[Workshop München] Studying Russian Disinformation and its Effects in Europe: Theoretical, Methodological and Practical Challenges

Am 19. und 20. Juni veranstaltet die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien einen Workshop zum Thema "Studying Russian Disinformation and its Effects in Europe: Theoretical, Methodological and Practical Challenges". Er wird von Karina Shyrokykh, M.A., Doktorandin der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, geleitet.

Weiterlesen …

19.06.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Yohanan Petrovsky-Stern (Chicago): Buchpräsentation "Jews and Ukrainians: A Millennium of Co-Existence"

Im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Osteuropas der LMU München am 19. Juni präsentiert Prof. Dr. Yohanan Petrovsky-Stern (Chicago) seine und Paul Magocsis kürzlich erschienene Publikation "Jews and Ukrainians: A Millennium of Co-Existence" (2017). Die Veranstaltung wird von Prof. Dr. Jana Osterkamp geleitet.

Weiterlesen …

22.06.2017 (22.06.2017 - 24.06.2017)

[Workshop Regensburg] Zeitschriften als Knotenpunkte der Moderne/n

Vom 22. bis 24. Juni 2017 findet in Regensburg ein Workshop zu dem Thema "Zeitschriften als Knotenpunkte der Moderne/n" statt. Der Workshop wird von Prof. Dr. Marek Nekula, Vorstandsmitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien sowie Leiter des Bohemicum Regensburg-Passau und der Deutsch-Tschechischen Studien, organisiert.

Weiterlesen …

22.06.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Kathrin Jurkat (Berlin): "Auswirkungen der postsozialistischen Transformation auf die Arbeiter_innenschaft. Eine Untersuchung serbischer Arbeitswelten"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Kathrin Jurkat (Humboldt-Universität Berlin) am 22. Juni 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Auswirkungen der postsozialistischen Transformation auf die Arbeiter_innenschaft. Eine Untersuchung serbischer Arbeitswelten".

Weiterlesen …

23.06.2017

[Workshop Regensburg] Chapter Workshop 2017

In einem internen Workshop am 23. Juni 2017 präsentieren die Doktorandinnen und Doktoranden des vierten Jahrgangs der Graduiertenschule in Regensburg ein erstes Kapitel ihrer entstehenden Dissertationsschrift und stellen es zur Diskussion.

Weiterlesen …

27.06.2017 (18:15 - 19:45)

[Forum München] Thomas Brey (Belgrad): "Massenmigration vom Westbalkan - Trends, Ursachen, Folgen"

Am 27. Juni ist Dr. Thomas Brey (Belgrad) Gastredner in der Veranstaltungsreihe "Forum" der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien. Er hält in München einen Vortrag zum Thema "Massenmigration vom Westbalkan. Trends, Ursachen, Folgen". Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Südosteuropa-Gesellschaft und der Europa-Union statt.

Weiterlesen …

28.06.2017 (12:15 - 13:45)

[Kolloquium München] Tomislav Longinović (Madison, WI): "Traumatic Spaces: Migration and Translation Across Europe"

Am 28. Juni ist Prof. Dr. Tomislav Longinović (Madison, WI) zu Gast im Kolloquium der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München. Sein Vortrag trägt den Titel "Traumatic Spaces: Migration and Translation Across Europe".

Weiterlesen …

29.06.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Matthias Golbeck (Bonn/München): "Doppelter Aufbruch. Russlands Vordringen nach Turkestan und in neue Räume der Autobiographik (ca. 1860 bis 1917)"

Im Oberseminar zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München hält Matthias Golbeck, M.A., (Bonn/München) am 29. Juni einen Vortrag mit dem Titel "Doppelter Aufbruch. Russlands Vordringen nach Turkestan und in neue Räume der Autobiographik (ca. 1860 bis 1917)". Die Veranstaltung wird von Prof. Dr. Andreas Renner geleitet.

Weiterlesen …

06.07.2017 (12:00 - 13:30)

[Forschungskolloquium Regensburg] Zora Kostandinova (London): "After the War: Sufism in Sarajevo Today"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Zora Kostandinova, Doktorand an der UCL London School of Slavonic and East European Studies (SSEES), am 6. Juli 2017 einen Vortrag mit dem Titel "After the War: Sufism in Sarajevo Today".

Weiterlesen …

06.07.2017 (14:00 - 15:30)

[Kolloquium Regensburg] Catharina Raudvere (Kopenhagen): "Teaching and Preaching. Choice and Commitment in Bosnian Muslim Women's Devotional Practices"

Am 06. Juli heißt die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg Prof. Dr. Catharina Raudvere (Kopenhagen) im Kolloquium willkommen. Sie wird einen Vortrag mit dem Titel "Teaching and Preaching. Choice and Commitment in Bosnian Muslim Women's Devotional Pracitces" halten.

Weiterlesen …

06.07.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Nenad Stefanov (Berlin): "Grenze als Zugang zur Gesellschaftsgeschichte des Balkan: Das Beispiel von Grenzziehungen- und Verschiebungen zwischen Serbien und Bulgarien"

Am 6. Juli trägt Dr. Nenad Stefanov (Berlin) zum Thema "Grenze als Zugang zur Gesellschaftsgeschichte des Balkan: Das Beispiel von Grenzziehungen- und Verschiebungen zwischen Serbien und Bulgarien" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Russlands und Asiens der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Renner statt.

Weiterlesen …

10.07.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Julia Lajus (St. Petersburg/München): "Expertise, Governance and the Attitudes towards Local Users of Natural Resources in Russia and the Soviet Union"

Am 10. Juli trägt Dr. Julia Lajus (St. Petersburg/München) zum Thema "Expertise, Governance and the Attitudes towards Local Users of Natural Resources in Russia and the Soviet Union" in München vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Osteuropas der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Weiterlesen …

12.07.2017

[Vortrag München] Thomas Welskopp (Bielefeld): "Keine Atempause. Wie die Geschichtswissenschaft Wandel herleiten, erklären und darstellen kann"

Am 12. Juli 2017 hält der Historiker Prof. Dr. Thomas Welskopp (Bielefeld) am Center for Advanced Studies (CAS) der Ludwig-Maximilians-Universität München einen Vortrag mit dem Titel "Keine Atempause. Wie die Geschichtswissenschaft Wandel herleiten, erklären und darstellen kann". Die Veranstaltung wird vom CAS-Schwerpunkt "Modelle des Wandels" ausgerichtet. Dessen Sprecher, Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, moderiert den Abend.

Weiterlesen …

12.07.2017 (18:00 - 20:00)

[Forum Regensburg] Marek Nekula (Regensburg): "Die Nomaden. Kafkas 'Ein altes Blatt' nach 100 Jahren."

In der Reihe "Forum" der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien hält Professor Dr. Marek Nekula (Universität Regensburg) am 12. Juli 2017 den Vortrag "Die Nomaden. Kafkas Ein altes Blatt nach 100 Jahren" und stellt sein neues Buch "Franz Kafka and his Prague Contexts. Studies in Language and Literature" vor. Der Vortrag und die anschließende Diskussion, in deutscher Sprache, werden von Prof. Dr. Jürgen Daiber (Universität Regensburg) moderiert.


Weiterlesen …

12.07.2017 (18:15 - 19:45)

[Forum München] András Kovács (Budapest): "Jewish Identities and Secular Values in Post-Communist Countries"

Am 12. Juli ist Prof. Dr. András Kovács (Budapest) zu Gast in München. Im Forschungskolloquium des Internationalen Graduiertenkollegs "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" sowie im Rahmen der Reihe "Forum" Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien trägt er zum Thema "Jewish Identities and Secular Values in Post-Communist Countries" vor.

Weiterlesen …

13.07.2017 (13.07.2017 - 14.07.2017)

[Konferenz München] "Looking for the National Dream. Austro-Hungarian Migrants in the Americas in Comparative Perspectives"

Am 13. und 14. Juli 2017 findet im Center for Advanced Studies (CAS) der Ludwig-Maximilians-Universität München die internationale Konferenz "Looking for the National Dream. Austro-Hungarian Migrants in the Americas in Comparative Perpectives" statt. Veranstalter sind die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und das CAS in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung in Regensburg.

Weiterlesen …

13.07.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Matthias Stadelmann (Erlangen): "Timur – Sowjetische Kinder und der Kampf um das Gute"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Prof. Dr. Matthias Stadelmann (Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte mit dem Schwerpunkt der Geschichte Osteuropas, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) am 13. Juli 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Timur – Sowjetische Kinder und der Kampf um das Gute".

Weiterlesen …

17.07.2017 (17.07.2017 - 18.07.2017)

[Workshop München] Zwischen Sieg und Frieden: Krieg und Gewalt im Spiegel öffentlicher und medialer Diskurse in Belarus und der Ukraine

Am 17. und 18. Juli halten Dr. Mykola Borovyk und Dr. des. Nina Weller, Postdocs der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, einen Workshop mit dem Titel "Zwischen Sieg und Frieden: Krieg und Gewalt im Spiegel öffentlicher und medialer Diskurse in Belarus und der Ukraine" ab.

Weiterlesen …

17.07.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Boris Ganichev (München): "Das Reich rückt zusammen. Die Integration des russländischen Zollraumes in der Postreform-Periode"

Am 17. Juli ist Boris Ganichev, M.A., (München) zu Gast im Oberseminar zur Geschichte Osteuropas der LMU München, das von Prof. Dr. Jana Osterkamp geleitet wird. Er ist Doktorand der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und hält einen Vortrag mit dem Titel "Das Reich rückt zusammen. Die Integration des russländischen Zollraumes in der Postreform-Periode".

Weiterlesen …

19.07.2017 (19.07.2017 - 20.07.2017)

[Workshop München] Aktuelle Tendenzen und Perspektiven in der Forschung zur 'Münchener Polenschule'

Am 19. und 20. Juli 2017 findet in München der Workshop "Aktuelle Tendenzen und Perspektiven in der Forschung zur 'Münchener Polenschule'" statt. Organisiert und geleitet wird die kunsthistorische Tagung von Anna Baumgartner, M.A., Doktorandin der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, und Dr. Aleksandra Krypczyk-De Barra, Nationalmuseum Krakau.

Weiterlesen …

19.07.2017 (12:15 - 13:45)

[Kolloquium München] Boris Previšić (Luzern): "Gibt es einen positiven Balkanismus?"

Am 19. Juli heißt die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München Prof. Dr. Boris Previšić (Luzern) im Kolloquium willkommen. Er wird einen Vortrag mit dem Titel "Gibt es einen positiven Balkanismus?" halten.

Weiterlesen …

20.07.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Gabriel Girigan (Cluj): "Conversion to Pentecostalism in a Rudari Community in Romania"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Gabriel Girigan (Cluj) am 20. Juli 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Conversion to Pentecostalism in a Rudari Community in Romania".

Weiterlesen …

21.07.2017 (11:00 - 17:00)

[Workshop Regensburg] Briding disciplines, scales and methods

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien veranstaltet am 21. Juli 2017 einen Workshop mit dem Titel „Bridging disciplines, scales, and methods: Synergies between history and anthropology today”. Organisiert wird dieser Workshop von Eva-Maria Walther und Andrey Vozyanov, Doktoranden an der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien. Walther und Vozyanov sind Teil der Studiengruppe ,Social Sorting', die von Prof. Dr. Ger Duijzings und Prof. Dr. Rainer Liedtke geleitet wird.

Weiterlesen …

24.07.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Barbara Stollberg-Rilinger (Münster): "Eine neue Kultur des Entscheidens? Maria Theresia und das Phantasma der Staatsmaschine"

Am 24. Juli trägt Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger (Münster) zum Thema "Eine neue Kultur des Entscheidens? Maria Theresia und das Phantasma der Staatsmaschine" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Geschichte Osteuropas der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Jana Osterkamp statt.

Weiterlesen …

27.07.2017 (14:00 - 15:30)

[Kolloquium Regensburg] Monika Wingender (Gießen): "Aktuelle Sprachenpolitik in der Russischen Föderation - Debatten zwischen Föderationszentrum und Republiken (am Beispiel der Wolgaregion)"

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien begrüßt am 27. Juli 2017 in ihrem Kolloquium in Regensburg Prof. Dr. Monika Wingender, die einen Vortrag zum Titel "Aktuelle Sprachenpolitik in der Russischen Föderation - Debatten zwischen Föderationszentrum und Republiken (am Beispiel der Wolgaregion)" halten wird.

Weiterlesen …

12.09.2017 (12.09.2017 - 14.09.2017)

[Konferenz München] The Tsarist/Soviet empires and the history of modernity in Asia

The Chair of Russian-Asian Studies at the LMU Munich and the Graduate School for East and Southeast European Studies will host the international conference "The Tsarist/Soviet empires and the history of modernity in Asia" taking place in Munich September 12-14, 2017.

Weiterlesen …

12.09.2017 (18:00 - 20:00)

[Forum München] Ronald Suny: Modernizing imperialisms: The making and breaking of nations in the Tsarist and Soviet empires

Am Dienstag, 12. September 2017, hält der Historiker Ronald Suny einen Vortrag zum Thema "Modernizing imperialisms: The making and breaking of nations in the Tsarist and Soviet empires" in der Graduiertenschule in München. Der Vortrag ist öffentlich; aus organisatorischen Gründen ist jedoch eine vorherige Anmeldung per E-Mail bis zum 31. August 2017 erforderlich.

Weiterlesen …

22.09.2017

Sommerschule 2017

Die Sommerschule 2017 der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien ist für die zweite Septemberhälfte 2017 geplant. Ort, Thema und Programm werden noch bekannt gegeben.

Weiterlesen …