Veranstaltungen

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien schafft Foren des Austauschs, in denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Qualifikationsstufen, aus unterschiedlichen Ländern sowie aus unterschiedlichen Disziplinen in Dialog miteinander treten. Forschung auf höchstem Niveau und die Öffnung der Wissenschaft für die Öffentlichkeit sind wichtige Anliegen. Diese Ziele werden in verschiedenen Veranstaltungsformaten verwirklicht, die Sie hier einsehen können.

Programmplakat Sommersemester 2018 (.pdf, 233 KB)

Ferner weisen wir in diesem Kalender auf ausgewählte Veranstaltungen unserer Kooperationspartner hin.

 

23.04.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Jörg Baberowski (Berlin): "Was lehrt die Lebensgeschichte und was lehrt sie nicht? Verstehen und Erzählen"

Am 23. April ist Prof. Dr. Jörg Baberowski (Berlin) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Er referiert zum Thema "Was lehrt die Lebensgeschichte und was lehrt sie nicht? Verstehen und Erzählen".

Weiterlesen …

23.04.2018 (19:00 - 21:00)

[Forum Regensburg] Martin Schulze Wessel (München): "Der Prager Frühling - Aufbruch in eine neue Welt"

Am 23. April 2018 stellt Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, Inhaber des Lehrstuhls für Geschichte Ost- und Südosteuropas an der LMU München und Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München, im Rahmen der Reihe "Forum" der Graduiertenschule in Regenburg sein neues Buch "Der Prager Frühling - Aufbruch in eine neue Welt" vor.

Weiterlesen …

24.04.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Till Dembeck (Luxemburg): "Mehrsprachigkeit als Migration. Wie Sprachen in literarische Texte einwandern"

Prof. Dr. Till Dembeck (Luxemburg) hält am Dienstag, dem 24. April 2018, im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" in Regensburg einen Vortrag zum Thema "Mehrsprachigkeit als Migration. Wie Sprachen in literarische Texte einwandern".

Weiterlesen …

24.04.2018 (16:10 - 17:45)

[Forschungskolloquium Regensburg] Rikola-Gunnar Lüttgenau (Weimar): "Wie sollten Erinnerungsräume gestaltet werden? Vom Sehen und Zeigen in ehemaligen Konzentrationslagern"

Am Dienstag, dem 24. April 2018, hält Dr. Rikola-Gunnar Lüttgenau (Weimar) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Lehrstuhls für Europäische Geschichte der Universität Regensburg den Vortrag "Wie sollten Erinnerungsräume gestaltet werden? Vom Sehen und Zeigen in ehemaligen Konzentrationslagern".

Weiterlesen …

25.04.2018 (18:00 - 19:30)

[Regensburger Vorträge] Jedrzej Klatka (Warschau): "The so called judicial reform in Poland – challenges for the rule of law in Poland"

Im Rahmen der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" spricht am Mittwoch, dem 25. April 2018, auf Einladung des Instituts für Ostrecht der polnische Jurist Jędrzej Klatka (Warschau) Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg (WiOS) zum Thema "The so called judicial reform in Poland – challenges for the rule of law in Poland".

Weiterlesen …

26.04.2018 (14:00 - 15:30)

[Vortrag Regensburg] Martin Kahanec (Budapest): "How immigration grease is affected by economic, institutional and policy contexts: evidence from EU labor markets"

Am Donnerstag, 26. April 2018, hält Prof. Martin Kahanec, Ph.D. (Budapest) in der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regenburg einen Vortrag zum Thema "How immigration grease is affected by economic, institutional and policy contexts: evidence from EU labor markets".

Weiterlesen …

26.04.2018 (20:00 - 21:30)

[Podium München] Das Historische Quartett V im Literaturhaus München

Am 26. April 2018 findet ab 20 Uhr im Literaturhaus München die fünfte Runde der Reihe "Die Gegenwart der Geschichte – Das Historische Quartett" statt. Das "Historische Quartett" bewertet, kritisiert und empfiehlt – gerne auch kontrovers: Es diskutieren die Historiker Prof. Dr. Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte), Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien/LMU München), Prof. Dr. Ute Daniel (TU Braunschweig) und als Gast Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Graf, Emeritus der Evangelisch-Theologischen Fakultät der LMU.

Weiterlesen …

27.04.2018 (27.04.2018 15:00 - 28.04.2018 15:00)

[Workshop Regensburg]: "Die Davoser-Debatte von 1929 zwischen Ernst Cassirer und Martin Heidegger und ihre Relevanz für die Geisteswissenschaften heute"

Vom 27. bis 28. April findet in Regensburg im "Haus der Begegung" ein Workshop der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft der Universität Regensburg und dem Selma-Stern-Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg zum Thema "Die Davoser-Debatte von 1929 zwischen Ernst Cassirer und Martin Heidegger und ihre Relevanz für die Geisteswissenschaften heute" statt.

Weiterlesen …

30.04.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Gemeinsame Lektüre und Textdiskussion zur Akteur-Netzwerk-Theorie von Bruno Latour (genauere Angaben folgen)

Am 30. April wird es im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel eine gemeinsame Lektüre und Textdiskussion zur Akteur-Netzwerk-Theorie von Bruno Latour geben, zu der noch genauere Angaben folgen.

Weiterlesen …

04.05.2018 (18:00)

[Podium München]: "Der Dreißigjährige Krieg und die Gewalt-Eskalation im Nahen und Mittleren Osten heute: Was können Versuche der Konfliktlösung aus der Geschichte lernen?"

Sind aus der Beschäftigung mit dem Westfälischen Frieden innovative Anstöße für die Konfliktlösung heute zu gewinnen? Ausgehend von der aktuellen Konflikteskalation im Nahen und Mittleren Osten, speziell in Syrien, diskutieren am 4. Mai 2018 der Politiker Dr. Norbert Röttgen und der Marburger Neuzeithistoriker Prof. Dr. Christoph Kampmann im Historischen Kolleg München die Frage, welche Ähnlichkeiten und Unterschiede es zwischen der Konflikteskalation im 17. Jahrhundert und heute gibt. Prof. Dr. Martin Schulze Wessel führt als Vorsitzender des Kuratoriums des Historischen Kollegs in die Diskussion ein.

Weiterlesen …

07.05.2018

[Munich History Lecture] Andreas Eckert (Berlin): "'Die Schönen sind noch nicht geboren'. Überlegungen zur Zeitgeschichte Afrikas"

Am 7. Mai 2018 hält Prof. Dr. Andreas Eckert (Berlin) in der Veranstaltungsreihe "Munich History Lecture" einen Vortrag mit dem Titel "'Die Schönen sind noch nicht geboren'. Überlegungen zur Zeitgeschichte Afrikas".

Weiterlesen …

08.05.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Marcus Hahn (Regensburg): "Ein türkischer Spion im deutschen Kalten Krieg: Migration und Mehrsprachigkeit in Gabi Delgado Lopez' 'Kebabträume' (1980)"

Im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" referiert Prof. Dr. Marcus Hahn (Regensburg) am Dienstag, dem 8. Mai, in Regensburg zum Thema "Ein türkischer Spion im deutschen Kalten Krieg: Migration und Mehrsprachigkeit in Gabi Delgado Lopez' 'Kebabträume' (1980)".

Weiterlesen …

08.05.2018 (16:00 - 18:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Jacob Maze (Prag): "Reading Today's Violence through Past Constructions: Development of National Belonging in the Late-Ottoman Empire"

Am Dienstag, 8. Mai 2018, referiert Jacob Maze M.A. (Prag) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Lehrstuhls für Europäische Geschichte der Universität Regensburg über das Thema "Reading Today´s Violence through Past Constructions: Development of National Belonging in the Late-Ottoman Empire".

Weiterlesen …

08.05.2018 (18:00)

[Filmabend Regensburg] Oana Ivan, PhD (Cluj): "Lives Among Waters"

Am Dienstag, 8. Mai 2018, wird am Wissenschaftszentrum Ost- und Südosteuropa Regensburg der Film "Lives Among Waters. The Danube Delta on the Rhythm of Kazachok and Anthropology" von Oana Ivan, Ph.D. (Babes-Bolyai Universität, Cluj) gezeigt.

Weiterlesen …

11.05.2018 (18:00 - 20:00)

[Forum Regensburg] Andrew Hodges (Regensburg), Jelena Dureinovic (Gießen), Dario Brentin (Graz): "Politik und fußballerischer (Miss-)Erfolg in Jugoslawien und danach"

Am 11. Mai findet in der Reihe "Forum" der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg eine Podiumsdiskussion mit Dr. Andrew Hodges (Regensburg), Jelena Dureinovic (Gießen) und Dario Brentin (Graz) zum Thema "Politik und fußballerischer (Miss-)Erfolg in Jugoslawien und danach" statt. Die Veranstaltung wird moderiert von Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München).

 

Weiterlesen …

14.05.2018 (18:00 - 20:00)

[Podium München] Martin Schulze Wessel und Peter Brod: "50 Jahre Prager Frühling"

Am Montag, den 14. Mai, spricht Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, Sprecher der Graduiertenschule, mit dem tschechischen Journalisten Peter Brod über 50 Jahre Prager Frühling.

Weiterlesen …

14.05.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Ingrid Schierle (Tübingen): "Adel in der russischen Provinz im 18. Jahrhundert"

Am 14. Mai 2018 ist die Historikerin Ingrid Schierle (Tübingen) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Sie referiert zum Thema "Adel in der russischen Provinz im 18. Jahrhundert".

Weiterlesen …

15.05.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Christian Steltz (Regensburg): "'Arm dran ist, wer nur sein eigenes Land hat' – Anmerkungen zu den Perspektiven der deutschtürkischen Literatur"

Am Dienstag, dem 15. Mai 2018, hält Dr. Christian Steltz im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" in Regensburg einen Vortrag zum Thema "'Arm dran ist, wer nur sein eigenes Land hat' – Anmerkungen zu den Perspektiven der deutschtürkischen Literatur".

Weiterlesen …

15.05.2018 (18:30)

[Vortrag München] Michael Brenner und Liliane Weissberg: "Die Münchner Räterepublik. Literaturwissenschaft und Philosophie"

Am Dienstag, den 15. Mai, referieren Prof. Dr. Michael Brenner und Prof. Liliane Weissberg, Ph.D., im Rahmen der Vortragsreihe "Wissenschaft Macht Politik – Die Münchener Räterepublik" im Sommersemester 2018 über die Literaturwissenschaft und Philosophie.

Weiterlesen …

16.05.2018

[Forum München] Matthäus Wehowski (Tübingen): "Zwischen Kreuz und Fahne. Katholische Mobilisierung und die Aushandlung des Nationalen in Oberschlesien und Slawonien"

Am 16. Mai heißen die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München und das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" Matthäus Wehowski (Tübingen) in München willkommen. Wehowski wird einen Vortrag mit dem Titel "Zwischen Kreuz und Fahne. Katholische Mobilisierung und die Aushandlung des Nationalen in Oberschlesien und Slawonien" halten.

Weiterlesen …

16.05.2018 (12:15 - 13:45)

[Kolloquium München] Piotr Korduba (Poznan): "Wohnkultur in Polen in Zeiten historischer und politischer Umbrüche des 20. Jahrhunderts"

Am 16. Mai heißt die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München Prof. Dr. Piotr Korduba (Poznań) im Kolloquium willkommen. Er wird einen Vortrag mit dem Titel "Wohnkultur in Polen in Zeiten historischer und politischer Umbrüche des 20. Jahrhunderts" halten.

Weiterlesen …

16.05.2018 (18:15 - 19:45)

[Regensburger Vorträge] Krzysztof Ruchniewicz (Wrocław): "Der lange Schatten des Krieges: Die neuen polnischen Reparations- und Entschädigungsforderungen an Deutschland"

In der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" spricht am Mittwoch, dem 16. Mai 2018, Prof. Dr. Krzysztof Ruchniewicz (Wrocław) zum Thema "Der lange Schatten des Krieges: Die neuen polnischen Reparations- und Entschädigungsforderungen an Deutschland".

Weiterlesen …

16.05.2018 (19:00 - 21:00)

[Forum Regensburg] Ulf Brunnbauer und Klaus Buchenau (beide Regensburg): "Geschichte Südosteuropas"

Autoren im Gespräch: Im Rahmen der Reihe "Forum" stellen Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, Geschäftsführender Direktor des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) und Sprecher der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg, sowie Prof. Dr. Klaus Buchenau, Professor für Geschichte Südost- und Osteuropas an der Universität Regensburg und Principal Investigator der Graduiertenschule, am 16. Mai 2018 im Regensburger Kulturhaus "Das Degginger" ihr neues Buch "Geschichte Südosteuropas" vor.

Weiterlesen …

17.05.2018 (18:00)

[Podium München] Wie nah ist uns die Zwischenkriegszeit?

Am Donnerstag, den 17. Mai 2018, lädt das Institut für Zeitgeschichte in Kooperation mit dem Verlag De Gruyter Oldenbourg um 18 Uhr zu einer Podiumsdiskussion zur Frage "Wie nah ist uns die Zwischenkriegszeit?" ein. Nachdem sie im Aprilheft der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte ihre Standpunkte dargelegt haben, treffen ausgewiesene Experten aus mehreren europäischen Ländern zur zweiten Runde in einer Podiumsdiskussion zusammen

Weiterlesen …

23.05.2018

[Forum München] Federico Brusadelli (Erlangen): „The Tsar´s Mirror and the Ghost of Poland. Kang Youwei (1858-1927) as a comparative historian: foreign lessons for a 'modern' China"

Am 23. Mai heißen die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München und der Lehrstuhl für Russland-Asienstudien der LMU München Dr. Federico Brusadelli (Erlangen) in München willkommen. Brusadelli wird einen Vortrag mit dem Titel "The Tsar´s Mirror and the Ghost of Poland. Kang Youwei (1858-1927) as a comparative historian: foreign lessons for a 'modern' China" halten.

Weiterlesen …

28.05.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Carolin Piorun (München): "Displaced Children. Kinderfürsorge im DP-Hospital St. Ottilien 1945-1948"

Am 28. Mai ist Carolin Piorun (München) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Sie referiert zum Thema "Displaced Children. Kinderfürsorge im DP-Hospital St. Ottilien 1945-1948".

Weiterlesen …

29.05.2018

[Forum München] Ketevan Gurchiani (Tbilisi): "Sowjetische Taktiken des Alltags und religöses Erwachen in Georgien heute"

Um "Sowjetische Taktiken des Alltags und religöses Erwachen in Georgien heute" geht es in dem Vortrag von Prof. Dr. Ketevan Gurchiani (Tbilisi), den sie am 29. Mai in München halten wird. Der Vortrag findet in Kooperation mit dem Soviet Past Research Laboratory Tbilissi statt. Anlässlich der Frankfurter Buchmesse, auf der Georgien Gastland ist, veranstaltet die Nichtregierungsorganisation zusammen mit dem georgischen Nationalen Buchzentrum deutschlandweit eine Vielzahl von Rahmenveranstaltungen, um Georgien aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten.

Weiterlesen …

29.05.2018

[Vortrag München] Anna Ananieva (Tübingen): "Zwischen Imagination und Wissen: Chinesische Kultur am russischen Hof des 18. Jahrhunderts."

Am Dienstag, dem 29. Mai 2018, hält Dr. Anna Ananieva (Tübingen) im Rahmen des "Oberseminars zur Geschichte Russland und Asiens" des Lehrstuhls für Russland-/Asienstudien der LMU München einen Vortrag zum Thema "Zwischen Imagination und Wissen: Chinesische Kultur am russischen Hof des 18. Jahrhunderts".

Weiterlesen …

29.05.2018 (13:30 - 15:00)

[Vortrag Regensburg] Theodore Panagiotidis (Thessaloniki): "The European Imbalances, the North-South Divide and the International Linkages: A Global VAR Approach"

Am Dienstag, dem 29. Mai 2018, hält Theodore Panagiotidis, Ph.D. (Thessaloniki) in der Seminarreihe des Arbeitsbereichs Ökonomie des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regenburg einen Vortrag zum Thema "The European Imbalances, the North-South Divide and the International Linkages: A Global VAR Approach".

Weiterlesen …

29.05.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Monika Wolting (Wrocław): "Grenzen und Möglichkeiten der Gegenwartsliteratur. Erzählte Migration aus Polen und der ehemaligen Sowjetunion"

Am Dienstag, dem 29. Mai 2018, referiert Prof. Dr. Monika Wolting (Wrocław) im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" in Regensburg zum Thema "Grenzen und Möglichkeiten der Gegenwartsliteratur. Erzählte Migration aus Polen und der ehemaligen Sowjetunion".

Weiterlesen …

29.05.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Anna Ananieva (Tübingen): "Zwischen Imagination und Wissen: Chinesische Kultur am russischen Hof des 18. Jahrhunderts"

Am Dienstag (!), den 29. Mai, ist Dr. Anna Ananieva (Tübingen) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Sie referiert zum Thema "Zwischen Imagination und Wissen: Chinesische Kultur am russischen Hof des 18. Jahrhunderts".

Weiterlesen …

30.05.2018 (14:00 - 15:30)

[Kolloquium Regensburg] Madleine Reeves (Manchester): "The Queue: Distributed Legality, Bureaucratic Time and Waiting-Work in Migrant Moscow"

Am 30. Mai hält Dr. Madeleine Reeves (Manchester) in der Reihe "Kolloquium" der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg einen Vortrag mit dem Titel "The Queue: Distributed Legality, Bureaucratic Time and Waiting-Work in Migrant Moscow".

Weiterlesen …

04.06.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Anne Hasselmann (Basel): "Zwischen Dokumentation und Mythos. Das Museum der Roten Armee im Deutsch-Sowjetischen Krieg"

Am 4. Juni ist Anne Hasselmann (Basel) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Sie referiert zum Thema "Zwischen Dokumentation und Mythos. Das Museum der Roten Armee im Deutsch-Sowjetischen Krieg".

Weiterlesen …

05.06.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Romana Weiershausen (Saarbrücken): " 'Ich bin das Oder was': Migration als Thema und Movens des Erzählens bei Vladimir Vertlib"

Prof. Dr. Romana Weiershausen (Saarbrücken) hält im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" am Dienstag, dem 5. Juni 2018, in Regensburg einen Vortrag zum Thema " 'Ich bin das Oder was': Migration als Thema und Movens des Erzählens bei Vladimir Vertlib".

Weiterlesen …

05.06.2018 (16:00 - 17:30)

[Forschungskolloquium Regensburg] David Rechter (Oxford): "East Eden: The Habsburg Jewish Life of Leon Kellner, 1859-1928"

Am Dienstag, dem 5. Juni 2018, referiert Prof. Dr. David Rechter (Oxford) im Rahmen des Forschungskolloquiums des Lehrstuhls für Europäische Geschichte der Universität Regensburg über das Thema "East Eden: The Habsburg Jewish Life of Leon Kellner, 1859-1928".

Weiterlesen …

07.06.2018 (14:00 - 15:30)

[Kolloquium Regensburg] Caitlin Murdock (Los Angeles): "From Radium Spas to Atomic Illness: Nuclear Radiation, Popular Opinion, and Public Health in Germany 1900-1968"

Am 7. Juni 2018 heißt die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien Caitlin Murdock, Ph.D. (Long Beach, CA) in ihrem Regensburger Kolloquium willkommen. Sie wird einen Vortrag zum Thema "From Radium Spas to Atomic Illness: Nuclear Radiation, Popular Opinion, and Public Health in Germany 1900-1968" halten.

Weiterlesen …

07.06.2018 (07.06.2018 18:00 - 15.06.2018 20:00)

[Forum Regensburg] Jonathan Wilson (London): "The Historical Significance of East European Football"

In der Reihe "Forum" hält Jonathan Wilson (London) einen Vortrag in englischer Sprache mit dem Titel "The Historical Significance of East European Football". Die Veranstaltung wird moderiert von Prof. Dr. Ulf Brunnbauer.

Weiterlesen …

11.06.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Malte Rolf (Bamberg): "Der 'eiserne Vorhang' als 'nylon curtain'? Blockübergreifender Wissensaustausch im Kalten Krieg aus sowjetischer Perspektive"

Am 11. Juni 2018 ist Prof. Dr. Malte Rolf (Bamberg) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Er referiert zum Thema "Der 'eiserne Vorhang' als 'nylon curtain'? Blockübergreifender Wissensaustausch im Kalten Krieg aus sowjetischer Perspektive".

Weiterlesen …

12.06.2018

[Forum München] Dittmar Dahlmann (Bonn): "Nicht nur ein Proletensport. Nabokov, Šostakovič, Lobanovskij und der Fußball in Russland under der Sowjetunion"

Im Rahmen der Reihe "Vor dem Anpfiff. Fußball in Ost- und Südosteuropa" anlässlich der Fußball-WM 2018 in Russland hält Prof. em. Dr. Dittmar Dahlmann (Bonn) am 12. Juni in München einen Vortrag. Unter dem Titel "Nicht nur ein Proletensport. Nabokov, Šostakovič, Lobanovskij und der Fußball in Russland under der Sowjetunion" spricht Dahlmann über die Geschichte des russischen Fußballs.

Weiterlesen …

12.06.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Weertje Willms (Freiburg/Br.): "Formen und Tendenzen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur russischstämmiger Autor*innen"

Im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" hält Prof. Dr. Weertje Willms am Dienstag, dem 12. Juni 2018, in Regensburg einen Vortrag zum Thema "Formen und Tendenzen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur russischstämmiger Autor*innen".

Weiterlesen …

13.06.2018

[Kolloquium München] Meltem Toksöz (Providence, RI) : "Global History as an Ottoman 'Mission Civilisatrice' - Late 19th Century Configurations"

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien begrüßt am 13. Juni in München Meltem Toksöz (Providence, RI) zu einem Vortrag mit dem Titel "Global History as an Ottoman 'Mission Civilisatrice' - Late 19th Century Configurations". Die Veranstaltung findet im Kolloquium der Graduiertenschule statt.

Weiterlesen …

15.06.2018 (10:30 - 18:00)

[Workshop Regensburg] Chapter Workshop 2018

In einem internen Workshop am 15. Juni 2018 in Regensburg präsentieren die Doktorandinnen und Doktoranden des fünften Jahrgangs der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien jeweils ein erstes Kapitel ihrer entstehenden Dissertationsschrift und stellen dieses zur Diskussion.

Weiterlesen …

18.06.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Katharina Kreuder-Sonnen (Siegen): "'Budimex' baut in Nigeria. Eine globale Wissensgeschichte des Bauens zwischen Polen und Westafrika im 20. Jahrhundert"

Am 18. Juni 2018 ist Dr. Katharina Kreuder-Sonnen zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Sie referiert zum Thema "'Budimex' baut in Nigeria. Eine globale Wissensgeschichte des Bauens zwischen Polen und Westafrika im 20. Jahrhundert".

Weiterlesen …

19.06.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Eva Hrdinová (Olomouc): "Migration als Strafe und/oder Belohnung? Anna Zonovás Roman 'Zur Strafe und aus Belohnung' im Vergleich mit auserwählten Werken Jagoda Marinić

Dr. Eva Hrdinová (Olomouc) referiert am Dienstag, dem 19. Juni 2018, im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" in Regensburg zum Thema "Migration als Strafe und/oder Belohnung?! Anna Zonovás Roman 'Zur Strafe und aus Belohnung' im Vergleich mit ausgewählten Werken von Jagoda Marinić".

Weiterlesen …

19.06.2018 (18:00 - 20:00)

[Forum München] Frans-Paul van der Putten (Den Haag), Thomas Eder (Berlin) und Alexander Libman (München): "China’s Role and Interests in East and Southeast Europe“

Am 19. Juni diskutieren Frans-Paul von der Putten, (Den Haag), Thomas Eder (Berlin) und Alexander Libman (München) in München unter dem Titel "China’s Role and Interests in East and Southeast Europe" über die Rolle Chinas in Ost- und Südosteuropa.

 

Weiterlesen …

22.06.2018 (22.06.2018 - 23.06.2018)

[Tagung München] Alois-Schmaus-Kolloquium 2018: "Südslavistik aktuell. Tendenzen und Perspektiven aus der deutschsprachigen Forschung"

Vom 22. – 23. Juni 2018 findet am Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München das 16. Kolloquium der Alois-Schmaus-Stiftung statt. Zum 30. Jahrestag der Stiftungsgründung wird ein erweitertes Kolloquium mit dem Titel "Südslavistik aktuell. Tendenzen und Perspektiven aus der deutschsprachigen Forschung" veranstaltet, das als Forum der deutschsprachigen Südslavistik dienen soll.

Weiterlesen …

25.06.2018 (18:30 - 20:30)

[Munich History Lecture] Andreas Beyer (Basel): "Endlich ich! Zur Frage von Künstler und Individuum"

Am 25. Juni 2018 hält Prof. Dr. Andreas Beyer (Basel) in der Veranstaltungsreihe "Munich History Lecture" einen Vortrag mit dem Titel "Endlich ich! Zur Frage von Künstler und Individuum".

Weiterlesen …

26.06.2018

[Forum München] Igor Narskij (Čeljabinsk/München), Monica Rüthers (Hamburg) und Martin Schulze Wessel (München): "Hochkultur für das Volk? Literatur, Kunst und Musik in der Sowjetunion aus kulturgeschichtlicher Perspektive" - Buchpräsentation

Am 26. Juni 2018 stellt Igor Narskij (Čeljabinsk/München) im Historischen Kolleg München den von ihm herausgegebenen Sammelband "Hochkultur für das Volk? Literatur, Kunst und Musik in der Sowjetunion aus kulturgeschichtlicher Perspektive" vor. Die Veranstaltung an der auch Monica Rüthers (Hamburg) und Martin Schulze Wessel (München) mitwirken, findet in Kooperation mit der Graduiertenschule statt.

Weiterlesen …

26.06.2018 (16:00 - 18:00)

[Ringvorlesung Regensburg] Eva Hausbacher (Salzburg): "Sprache - Identität - Erinnerung. Olga Martynovas transkulturelle Literatur"

Am Dienstag, dem 26. Juni 2018, referiert Prof. Dr. Eva Hausbacher (Salzburg) im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" in Regensburg zum Thema "Sprache – Identität – Erinnerung. Olga Martynovas transkulturelle Literatur".

Weiterlesen …

02.07.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Boris Belge (Basel): "Freihandel und Quarantäne. Unternehmerische Initiativen und staatliche Seuchenpolitik im Hafen von Odessa"

Am 2. Juli ist Dr. Boris Belge (Basel) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Er referiert zum Thema "Freihandel und Quarantäne. Unternehmerische Initiativen und staatliche Seuchenpolitik im Hafen von Odessa".

Weiterlesen …

03.07.2018 (16:00 - 18:00)

[Forum Regensburg] Mara Matičević (München): "Grenzen(los) Erzählen. Subjektentwürfe in gegenwärtiger Migrationsliteratur von AutorInnen vor dem Hintergrund Jugoslawiens"

Am Dienstag, dem 3. Juli 2018, referiert die Münchner Doktorandin Mara Matičević, M.A. im Rahmen der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" an der Univeristät Regensburg zum Thema "Grenzen(los) Erzählen. Subjektentwürfe in gegenwärtiger Migrationsliteratur von AutorInnen vor dem Hintergrund Jugoslawiens".

Weiterlesen …

04.07.2018 (12:15 - 13:45)

[Kolloquium München] Marina Mogilner (Chicago, IL): "Racial Purity versus Imperial Hybridity: The Case of Vladimir Jabotinsky against the Russian Empire”

In der Reihe Kollquium der Graduiertenschule hält Marina Mogilner, PhD (Chicago, IL) am 4. Juli 2018 in München einen Vortrag über "Racial Purity versus Imperial Hybridity: The Case of Vladimir Jabotinsky against the Russian Empire".

Weiterlesen …

09.07.2018 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Jan Zachariáš (München): "Christusbilder in Russland. Religion und Nation im Spiegel der bildenden Kunst im langen 19. Jahrhundert"

Am 9. Juli ist Jan Zachariáš (München) zu Gast im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel. Er referiert zum Thema "Christusbilder in Russland. Religion und Nation im Spiegel der bildenden Kunst im langen 19. Jahrhundert".

Weiterlesen …

10.07.2018 (16:00 - 18:00)

[Forum Regensburg] Marek Nekula (Regensburg): "Codeswitching und mehrfache Kodierung in Maxim Billers Texten"

Am Dienstag, dem 10. Juli 2018, trägt Prof. Dr. Marek Nekula, Professor für Bohemistik und Westslavistik an der Universität Regensburg und Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, in der Ringvorlesung "Migration und Gegenwartsliteratur" an der Univeristät Regensburg zum Thema "Codeswitching und mehrfache Kodierung in Maxim Billers Texten" vor. Sein Vortrag beschließt zugleich diese Ringvorlesung.

Weiterlesen …

11.07.2018 (14:00 - 16:00)

[Kolloquium Regensburg] Katharina Kralova (Prag): "Return: Holocaust Survivors and Postwar Greece"

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien begrüßt am 11. Juli PhDr. Kateřina Králová, Ph.D. (Prag) in Regensburg zu einem Vortrag mit dem Titel "Return: Holocaust Survivors and Postwar Greece". Die Veranstaltung findet im Kolloquium der Graduiertenschule statt.

Weiterlesen …

12.07.2018 (12.07.2018 - 13.07.2018)

[Tagung Reşiţa] "Nach dem industriellen (Alb-)Traum: Erfahrungen, Erinnerungen und Erwartungen der (De-)Industrialisierung in Südosteuropa im Vergleich"

Vom 12. bis 13. Juli 2018 findet in Reşiţa/Reschitz (Rumänien) die internationale Tagung "Nach dem industriellen (Alb-)Traum: Erfahrungen, Erinnerungen und Erwartungen der (De-)Industrialisierung in Südosteuropa im Vergleich" statt. Die Tagung wird von der Babeş-Bolyai Universität (Cluj-Napoca) und dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (Regensburg) sowie in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien veranstaltet.

Weiterlesen …

16.09.2018 (16.09.2018 - 22.09.2018)

Sommerschule 2018

Die Sommerschule 2018 ist eine gemeinsame Veranstaltung der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und des Masterstudiengangs Osteuropastudien. Sie findet vom 16. bis 22. September 2018 in der kroatischen Hafenstadt Rijeka statt.

Weiterlesen …

25.10.2018 (25.10.2018 - 27.10.2018)

Jahrestagung 2018 in München

"Neue Entwicklungen in den Ost- und Südosteuropastudien. Paradigmen – Themen – Methoden": Die fünfte Jahrestagung der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien wird vom 25. bis 27. Oktober 2018 in München stattfinden. 

 

Weiterlesen …