Veranstaltungen

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien schafft Foren des Austauschs, in denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Qualifikationsstufen, aus unterschiedlichen Ländern sowie aus unterschiedlichen Disziplinen in Dialog miteinander treten. Forschung auf höchstem Niveau und die Öffnung der Wissenschaft für die Öffentlichkeit sind wichtige Anliegen. Diese Ziele werden in verschiedenen Veranstaltungsformaten verwirklicht, die Sie hier einsehen können.

Programmplakat Wintersemester 2017-2018 (pdf)

Ferner weisen wir in diesem Kalender auf ausgewählte Veranstaltungen unserer Kooperationspartner hin.

 

15.10.2017 (15.10.2017 - 05.11.2017)

[Forum Regensburg] Filmreihe: "Bruderkuss: Vision und Alltag - Sozialistische Realitäten im Osteuropäischen Kino"

Im Rahmen der bundesweiten Filmreihe "Bruderkuss: Vision und Alltag - Sozialistische Realitäten im Osteuropäischen Kino" zeigen und diskutieren die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und das FilmFestival Cottbus vom 15. Oktober bis 5. November 2017 im Regensburger Ostentor-Kino verschiedene Filme aus Ost- und Südosteuropa.

Weiterlesen …

18.10.2017 (12:15 - 13:45)

[Kolloquium München] Erika Wolf (Dunedin/Otago): "'SSSR na stroike:' A Modern Propaganda Magazine for the Stalinist Regime"

Der Vortrag "'SSSR na stroike:' A Modern Propaganda Magazine for the Stalinist Regime" von Prof. Erika Wolf, PhD (Dunedin/Otago) in München bildet den Auftakt des Kolloquiums der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien im Wintersemester 2017/18.

Weiterlesen …

19.10.2017 (19.10.2017 - 20.10.2017)

[Tagung München] "Checkpoint Kinderzimmer: Beziehungen zwischen der deutschen und der russischen Kinderliteratur"

Am 19. und 20. Oktober findet in den Räumlichkeiten der Internationalen Jugendbibliothek auf Schloss Blutenburg in München die Tagung und Autorenbegegnung "Checkpoint Kinderzimmer: Beziehungen zwischen der deutschen und der russischen Kinderliteratur" statt.

Weiterlesen …

19.10.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Lucie Dušková (Prag): "Night in Czechoslovakia 1945-1960: representations and social practices"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Lucie Dušková (Prag) am 19. Oktober 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Night in Czechoslovakia 1945-1960: representations and social practices".

Weiterlesen …

22.10.2017 (11:00 - 13:30)

[Forum Regensburg] Filmreihe: "Bruderkuss: Vision und Alltag - Sozialistische Realitäten im Osteuropäischen Kino": Arbeit & Freizeit im Sozialismus

In der bundesweiten Filmreihe "Bruderkuss: Vision und Alltag - Sozialistische Realitäten im Osteuropäischen Kino" zeigen die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und das FilmFestival Cottbus am 22. Oktober 2017 im Regensburger Ostentor-Kino zwei polnische Filme zum Thema "Arbeit & Freizeit im Sozialismus". In die Filme und die Diskussion leitet Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, Sprecher der Graduiertenschule in Regensburg, ein.

Weiterlesen …

23.10.2017 (23.10.2017 - 28.10.2017)

[Forum Regensburg] Filmreihe: "14 x 14 under construction"

In der Woche vom 23. bis zum 28. Oktober zeigen die donumenta Open Air Gallery und die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg täglich Filme aus der Reihe "14 x 14 under construction".

Weiterlesen …

23.10.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Michel Abeßer (Freiburg): "'Deshalb muss der Jazz sowjetischer werden...' Integration, Freiräume und Innovation in der sowjetischen Kultur nach 1953"

Am 23. Oktober trägt Michel Abeßer, M.A. (München) zum Thema "'Deshalb muss der Jazz sowjetischer werden...' Integration, Freiräume und Innovation in der sowjetischen Kultur nach 1953" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel statt.

Weiterlesen …

24.10.2017 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung München] Karl Schlögel (Frankfurt/Oder): "100 Jahre 'Großer Oktober' - Arbeit an einer Erbschaft"

Am 24. Oktober eröffnet Prof. Dr. Karl Schlögel (Frankfurt/Oder) die Ringvorlesung "Russland 1917. Literatur und Kunst vor und nach der Revolution", die vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität veranstaltet wird. Sein Vortrag führt aus historischer Perspektive in die Vortragsreihe ein und trägt den Titel "100 Jahre 'Großer Oktober' - Arbeit an einer Erbschaft". 

Weiterlesen …

25.10.2017 (17:00 - 19:00)

[Lesung Regensburg] Sabrina Janesch (Münster): "Katzenberge"

Am 25. Oktober 2017 liest Sabrina Janesch (Münster) in der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" aus ihrem Roman "Katzenberge". Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Paula Wojcik (Jena).

Weiterlesen …

25.10.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Dieter Pohl (Klagenfurt): "Vom deutschen zum europäischen Massenmord? Probleme eines Perspektivenwechsels"

Am 25. Oktober hält Professor Dr. Dieter Pohl (Klagenfurt) an der Ludwig-Maximilians-Universität München einen Vortrag mit dem Titel "Vom deutschen zum europäischen Massenmord? Probleme eines Perspektivenwechsels". Die Veranstaltung findet im Rahmen des Kolloquiums "The Holocaust and its Contexts" statt, welches das Zentrum für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte München im Wintersemester 2017/18 veranstaltet.

Weiterlesen …

25.10.2017 (19:00 - 21:00)

[Podium Regensburg] "Kosovo, Serbien und die EU"

In der Reihe "Regensburger Vorträge zum östlichen Europa" findet am 25. Oktober 2017 ein Podiumsgespräch zum Thema "Kosovo, Serbien und die EU" statt. Diskutieren werden die Journalisten Dragoslav Dedović (Bonn) und Enver Robelli (Zürich) sowie der Politologe Bodo Weber (Berlin). Konrad Clewing und Pieter Troch vom Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung in Regensburg moderieren die Veranstaltung.

Weiterlesen …

26.10.2017 (26.10.2017 - 28.10.2017)

[Workshop Regensburg] "Nation, Nationalism and Transnationalism Revisited"

Vom 26. bis 28. Oktober 2017 veranstaltet die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien den Workshop "Nation, Nationalism and Transnationalism Revisited", geleitet von Principal Investigator Prof. Dr. Volker Depkat (Regensburg) und Prof. Dr. Susanne Lachenicht (Bayreuth).

Weiterlesen …

26.10.2017 (26.10.2017 - 29.10.2017)

[Jahrestagung Collegium Carolinum] Der Prager Frühling als Laboratorium einer neuen Gesellschaft

Vom 26. bis 29. Oktober 2017 widmet sich die Jahrestagung des Collegium Carolinum dem "Prager Frühling als Laboratorium einer neuen Gesellschaft". Sie findet statt in Kooperation mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien München-Regensburg und dem Ústav pro soudobé dejiny AV CR, Praha. Tagungsort ist Bad Wiessee.

Weiterlesen …

26.10.2017 (14:00 - 15:30)

[Vortrag München] Wojciech Bałus (Krakau): "Das Problem (mit) der Ikonologie. Erwin Panofsky, Hans Sedlmayr und Lech Kalinowski"

Der Kunsthistoriker Prof. Dr. Wojciech Bałus (Krakau) stellt am 26. Oktober im Zentralinstitut für Kunstgeschichte sein aktuelles Forschungsprojekt vor. Der Titel seines Vortrags lautet "Das Problem (mit) der Ikonologie. Erwin Panofsky, Hans Sedlmayr und Lech Kalinowski". 

Weiterlesen …

29.10.2017 (11:00 - 13:30)

[Forum Regensburg] Filmreihe: "Bruderkuss: Vision und Alltag - Sozialistische Realitäten im Osteuropäischen Kino": Jugoslawien im Sozialismus

In der bundesweiten Filmreihe "Bruderkuss: Vision und Alltag - Sozialistische Realitäten im Osteuropäischen Kino" zeigen die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und das FilmFestival Cottbus am 29. Oktober 2017 im Regensburger Ostentor-Kino zwei Filme zum Thema "Jugoslawien im Sozialismus". Des Weiteren wird das Projekts "Courage" vorgestellt. Gespräch: Jacqueline Nießer, Doktorandin der Graduiertenschule in Regensburg, und der Regisseur Slobodan Šijan (Belgrad).

Weiterlesen …

30.10.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Paul Primbs (München): "Wo liegt das Baltikum? Aufeinandertreffen von Raumvorstellung in Estland, Lettland und Livland"

Am 30. Oktober trägt Paul Primbs (München) zum Thema "Wo liegt das Baltikum? Aufeinandertreffen von Raumvorstellung in Estland, Lettland und Livland" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel statt.

Weiterlesen …

02.11.2017 (02.11.2017 - 04.11.2017)

[Konferenz] VIII. Internationale virtuelle Konferenz der Ukrainistik: "Dialog der Sprachen – Dialog der Kulturen. Die Ukraine aus globaler Sicht"

Das Institut für Slavische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und das forumNET.Ukraine laden ein zur VIII. Internationalen virtuellen Konferenz der Ukrainistik "Dialog der Sprachen – Dialog der Kulturen. Die Ukraine aus globaler Sicht", die vom 2. bis 4. November 2017 stattfinden wird.

Weiterlesen …

02.11.2017 (14:00 - 15:30)

[Kolloquium Regensburg] Zoran Milutinović (London): "Bosnian Rushdie? Ivo Andrić and his Bosniak Critics"

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien begrüßt am 2. November in ihrem Kolloquium in Regensburg Prof. Dr. Zoran Milutinović (London). Er wird einen Vortrag mit dem Titel "Bosnian Rushdie? Ivo Andrić and his Bosniak Critics" halten.

Weiterlesen …

03.11.2017 (03.11.2017 - 04.11.2017)

[Workshop München] "Emotions and the Desintegration of Communism in Europe, ca. 1970 to 2000"

Vom 3. bis 4. November 2017 veranstaltet die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Geschichte Ost- und Südosteuropas (LMU) den Workshop "Emotions and the Desintegration of Communism in Europe, ca. 1970 to 2000". Die Leitung haben Dr. Jan Arend, Alumnus der Graduiertenschule, und Dr. Franziska Davies (beide München) inne.

Weiterlesen …

05.11.2017 (11:00 - 13:30)

[Forum Regensburg] Filmreihe: "Bruderkuss: Vision und Alltag - Sozialistische Realitäten im Osteuropäischen Kino": Brechungen des Alltags im Sozialismus

In der bundesweiten Filmreihe "Bruderkuss: Vision und Alltag - Sozialistische Realitäten im Osteuropäischen Kino" zeigen die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien und das FilmFestival Cottbus am 29. Oktober 2017 im Regensburger Ostentor-Kino zwei Filme zum Thema "Brechungen des Alltags im Sozialismus". In die Filme und die Diskussion leitet Prof. Dr. Ger Duijzings, Mitglied der Graduiertenschule in Regensburg, ein.

Weiterlesen …

06.11.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Judith Brehmer (München): "Die 'westliche' Frau in der tschechoslowakischen Presse im Kalten Krieg (1948-1968)"

Am 6. November trägt Judith Brehmer (München) zum Thema "Die 'westliche' Frau in der tschechoslowakischen Presse im Kalten Krieg (1948-1968)" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel statt.

Weiterlesen …

07.11.2017 (13:30 - 15:00)

[Forum Regensburg] Elena Shulzhenko (Slagelse): "Working under the Sword of Damocles: Variable Share of Pay in Russian Enterprises"

Am 7. November heißt die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung Dr. Elena Shulzhenko (Slagelse) in der Forumsreihe willkommen. Sie wird einen Vortrag mit dem Titel "Working under the Sword of Damocles: Variable Share of Pay in Russian Enterprises" halten.

Weiterlesen …

07.11.2017 (18:00 - 19:30)

[Ringvorlesung München] Aage A. Hansen-Löve (Wien/München): "KunstRevolutionsKunst: Vor- und nachrevolutionäre Avantgarden in Russland"

Prof. Dr. Aage A. Hansen-Löve (Wien/München), Principal Investigator der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, trägt am 7. November zum Thema "KunstRevolutionsKunst: Vor- und nachrevolutionäre Avantgarden in Russland" vor. Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung "Russland 1917. Literatur und Kunst vor und nach der Revolution" statt, die vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität veranstaltet wird.

Weiterlesen …

07.11.2017 (18:15 - 19:45)

[Forum München] Christoph Augustynowicz (Wien): "Die nationalsozialistische Besatzung als Faktum und Narrativ – ein Kapitel der polnischen Kulturgeschichte"

Am 7. November ist Prof. Dr. Christoph Augustynowicz (Wien) in der Reihe "Forum" der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien zu Gast. Er hält einen Vortrag mit dem Titel "Die nationalsozialistische Besatzung als Faktum und Narrativ – ein Kapitel der polnischen Kulturgeschichte".

Weiterlesen …

09.11.2017 (14:00 - 15:30)

[Vortrag München] Marina Lopukhova (Moskau): "Der Codex Destailleur aus der Sammlung des Staatlichen Eremitage-Museums: Zum Forschungsstand"

Am 9. November berichtet Dr. Marina Lopukhova (Moskau) in einer offenen Gesprächsrunde im Zentralinstitut für Kunstgeschichte über ihre laufende Forschung. Die Kunsthistorikerin ist von September bis November 2017 James Loeb Fellow am ZIKG. Ihre Projektpräsentation trägt den Titel "Der Codex Destailleur aus der Sammlung des Staatlichen Eremitage-Museums: Zum Forschungsstand".

Weiterlesen …

11.11.2017

[München] AMUROst e.V. Alumni-Tag 2017

Am Samstag, dem 11. November 2017, veranstaltet der Alumni-Verein AMUROst e.V. an der LMU München einen Alumni-Tag für aktuelle und ehemalige Angehörige der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien sowie des Elitestudiengangs Osteuropastudien. Neben einem generellen Erfahrungsaustausch stehen dabei Fragen des Berufseinstiegs und -aufstiegs, der Karriereplanung sowie der Weiterbildung im Mittelpunkt.

Weiterlesen …

14.11.2017 (19:00 - 21:30)

[Ringvorlesung München] Alexander Nitzberg (Wien): "Futurismus: Revolution des Geistes"

Am 14. November ist der deutsch-russische Autor und Übersetzer Alexander Nitzberg (Wien) zu Gast in der Ringvorlesung "Russland 1917. Literatur und Kunst vor und nach der Revolution", die vom Institut für Slavische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität veranstaltet wird. Unter dem Titel "Futurismus: Revolution des Geistes" liest er eine Auswahl aus seinem übersetzerischen Werk vor. Dr. Ilja Kukuj (München) moderiert die Veranstaltung.

Weiterlesen …

15.11.2017 (12:15 - 13:45)

[Kolloquium München] Konstantin Bogdanov (St. Petersburg): "Alternative Healing Practices and Languages of Social Trust in Post-Soviet Russia"

Am 15. November ist Dr. Konstantin Bogdanov (St. Petersburg) zu Gast im Kolloquium der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München. Sein Vortrag trägt den Titel "Alternative Healing Practices and Languages of Social Trust in Post-Soviet Russia".

Weiterlesen …

16.11.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Aleksandar Miletić (Belgrad): "Limits of human infrastructure. State intervention and petty corruption in interwar Yugoslavia"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Aleksandar Miletić (Belgrad) am 16. November 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Limits of human infrastructure. State intervention and petty corruption in interwar Yugoslavia".

Weiterlesen …

20.11.2017 (14:15 - 15:45)

[Forum Regensburg] Mikołaj Szołtysek (Halle/Saale): "The Long-Term Effects of Historical Family on European Developmental Inequalities: Persistence of the Past?"

Am 20. November heißt die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien Dr. Mikołaj Szołtysek (Halle/Saale) in Regensburg willkommen. Er wird in der Reihe "Forum" einen Vortrag mit dem Titel "The Long-Term Effects of Historical Family on European Developmental Inequalities: Persistence of the Past?" halten.

Weiterlesen …

20.11.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Lektüresitzung zu Karl Schlögels "Das sowjetische Jahrhundert: Archäologie einer untergegangenen Welt"

Am 20. November findet eine Lektüresitzung im Oberseminar zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel statt. Grundlage der gemeinsamen Lektüre und Textdiskussion ist ein Kapitel aus Karl Schlögels aktueller Monographie "Das sowjetische Jahrhundert: Archäologie einer untergegangenen Welt" (2017).

Weiterlesen …

21.11.2017 (18:15 - 19:45)

[Forum München] Monika Heinemann (Leipzig), Ekaterina Makhotina (Bonn), Krzysztof Ruchniewicz (Wrocław): "Umkämpfte Erinnerung: Geschichtsvergessenheit und Geschichtsversessenheit heute in Osteuropa"

"Umkämpfte Erinnerung: Geschichtsvergessenheit und Geschichtsversessenheit heute in Osteuropa" ist Thema der Podiumsdiskussion, die die Graduiertenschule am 21. November in der Reihe "Forum" veranstaltet. Dr. Monika Heinemann (Leipzig), Alumna der Graduiertenschule Dr. Ekaterina Makhotina (Bonn) und Prof. Dr. Krzysztof Ruchniewicz (Wrocław) diskutieren aktuelle geschichtspolitische Entwicklungen im östlichen Europa. Die Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust in Litauen und in Polen werden ebenso Thema sein wie die Kontroversen um das Weltkriegsmuseum in Danzig und die Geschichtspolitik der amtierenden polnischen Regierung.

Weiterlesen …

22.11.2017 (18:15 - 19:45)

23.11.2017 (23.11.2017 - 24.11.2017)

[Tagung München] "Wege der Transition / der Transformation. Lokale Gemeinschaften in Südosteuropa im Übergang zu Nationalstaaten nach dem Ersten Weltkrieg"

Vom 23. bis 24. November 2017 veranstaltet die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien mit dem Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der LMU München die Tagung "Wege der Transition / der Transformation. Lokale Gemeinschaften in Südosteuropa im Übergang zu Nationalstaaten nach dem Ersten Weltkrieg".

Weiterlesen …

27.11.2017 (18:15 - 19:45)

[Oberseminar München] Lukas Becht (München): "Von perspektivischer Planung zu strategischer Anpassung. Zukunftsforschung in der polnischen Systemtransformation 1980-2000"

Am 27. November trägt Lukas Becht, M.A. (München) zum Thema "Von perspektivischer Planung zu strategischer Anpassung. Zukunftsforschung in der polnischen Systemtransformation 1980-2000" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Oberseminars zur Osteuropäischen Geschichte der LMU München unter der Leitung von Prof. Dr. Igor Narskij und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel statt.

Weiterlesen …

28.11.2017 (18:45 - 19:45)

[Forum München] Jannis Panagiotidis (Osnabrück): "Rechtsruck in 'Klein-Moskau'? Die politischen Einstellungen von Spätaussiedlern zwischen Mythos und Empirie"

Am 28. November ist Prof. Dr. Jannis Panagiotidis (Osnabrück) in der Reihe "Forum" der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien zu Gast. Er hält einen Vortrag mit dem Titel "Rechtsruck in 'Klein-Moskau'? Die politischen Einstellungen von Spätaussiedlern zwischen Mythos und Empirie".

Weiterlesen …

30.11.2017 (14:00 - 15:30)

[Kolloquium Regensburg] Diana Mishkova (Sofia): "The Longue Durée of Südostforschung: Between Area Studies and Arbeitsbegriff"

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien begrüßt am 30. November Prof. Dr. Diana Mishkova (Sofia) im Kolloquium in Regensburg. Sie wird einen Vortrag mit dem Titel "The Longue Durée of Südostforschung: Between Area Studies and Arbeitsbegriff" halten.

Weiterlesen …

01.12.2017 (15:00 - 17:00)

[Forum Regensburg] Jochen Oltmer (Osnabrück): "Deutsche Migrationsregime im 20. Jahrhundert"

Am 1. Dezember referiert der Historiker Prof. Dr. Jochen Oltmer (Osnabrück) zum Thema "Deutsche Migrationsregime im 20. Jahrhundert" in der Reihe "Forum" der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien. Der Festvortrag findet anlässlich der Buchpräsentation von PD Dr. Rolf Wörsdörfers (Darmstadt) neuestem Werk über "Migration, Ethnizität, Nation – Slowenische Deutschlandwanderungen im 19. und 20. Jahrhundert" statt.

Weiterlesen …

04.12.2017 (18:30 - 20:30)

[Munich History Lecture] Karl Schlögel (Berlin): "Im Schatten von 100 Jahren Oktoberrevolution: Das verdrängte 1937er Jahr"

Am 4. Dezember 2017 hält der renommierte Osteuropahistoriker Prof. Dr. em. Karl Schlögel (Berlin) in der Veranstaltungsreihe "Munich History Lecture" einen Vortrag mit dem Titel "Im Schatten von 100 Jahren Oktoberrevolution: Das verdrängte 1937er Jahr".

Weiterlesen …

07.12.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Heike Karge (Regensburg): "Der wahnsinnige Soldat. Eine Studie zu Psychiatrie und Krieg in Zwischenkriegsjugoslawien"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Heike Karge (Regensburg) am 7. Dezember 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Der wahnsinnige Soldat. Eine Studie zu Psychiatrie und Krieg in Zwischenkriegsjugoslawien".

Weiterlesen …

13.12.2017 (12:00 - 14:00)

[Kolloquium München] Vera Tolz (Manchester): "Great Revolution or a Great Tragedy? Russian Media Coverage of the Revolution's Centennial"

Am 13. Dezember heißt die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München Prof. Dr. Vera Tolz (Manchester) im Kolloquium willkommen. Sie wird einen Vortrag mit dem Titel "A Great Revolution or a Great Tragedy? Russian Media Coverage of the Revolution's Centennial" halten.

Weiterlesen …

14.12.2017 (14.12.2017 - 15.12.2017)

[Workshop Regensburg] "Localizing Jewish Literatures in Eastern Europe"

Vom 14. bis 15. Dezember 2017 veranstaltet die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Kooperation mit der Professur für Slavisch-Jüdische Studien an der Universität Regensburg den Workshop "Localizing Jewish Literatures in Eastern Europe". Geleitet wird der Workshop von Principal Investigator Prof. Dr. Sabine Koller.

Weiterlesen …

14.12.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Sarah Grandke (München/Flossenbürg): "Als ‚Zigeuner‘ verfolgte Personen unter der NS-Besatzung im Distrikt Galizien (1941-1944)"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Sarah Grandke (München/Flossenbürg) am 14. Dezember 2017 einen Vortrag mit dem Titel "Als 'Zigeuner' verfolgte Personen unter der NS-Besatzung im Distrikt Galizien (1941-1944)".

Weiterlesen …

14.12.2017 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Riccardo Nicolosi (München): "Von Monstern und Automaten in St. Petersburg. Jurij Tynjanovs 'Die Wachsperson' und die Kunstkammer von Peter dem Großen"

Am 14. Dezember hält Prof. Dr. Riccardo Nicolosi (München), Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, in der Vorlesungsreihe "Frankensteins Erbe - Künstlerische Produktion und künstliche Reproduktion" an der LMU München einen Vortrag mit dem Titel "Von Monstern und Automaten in St. Petersburg. Jurij Tynjanovs 'Die Wachsperson' und die Kunstkammer von Peter dem Großen".

Weiterlesen …

14.12.2017 (19:15 - 20:45)

[Forum Regensburg] Doris Bachmann-Medick (Gießen): "Modelle kulturellen Übersetzens - Methoden und Impulse"

Am 14. Dezember ist die Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Dr. Doris Bachmann-Medick (Gießen) zu Gast in der Reihe "Forum" der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien. Der Vortrag zum Thema "Modelle kulturellen Übersetzens - Methoden und Impulse" findet im Rahmen des von Prof. Dr. Sabine Koller geleiteten Workshops "Localizing Jewish Literatures in Eastern Europe" statt.

Weiterlesen …

14.12.2017 (20:00 - 22:00)

[Podium München] Das Historische Quartett IV im Literaturhaus München

Am 14. Dezember 2017 findet ab 20 Uhr im Literaturhaus München die vierte Runde der Reihe "Die Gegenwart der Geschichte – Das Historische Quartett" statt. Das "Historische Quartett" bewertet, kritisiert und empfiehlt – gerne auch kontrovers: Es diskutieren die Historiker Prof. Dr. Andreas Wirsching (Institut für Zeitgeschichte), Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien/LMU München), Prof. Dr. Ute Daniel (TU Braunschweig) und als Gast die Journalistin und Publizistin Mariam Lau (Politische Korrespondentin im Hauptstadtbüro der Wochenzeitung "Die Zeit").

Weiterlesen …

20.12.2017 (18:15 - 19:45)

[Forum München] Margarete Zimmermann (Jena): "Eine patriotische Geschichtspolitik? Die postsowjetische Russische Orthodoxe Kirche in den Regionen zwischen Opfergedenken und Histotainment"

Am 20. Dezember heißen die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München sowie das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" Mag. Margarete Zimmermann (Jena) in der Reihe "Forum" willkommen. Sie wird einen Vortrag mit dem Titel "Eine patriotische Geschichtspolitik? Die postsowjetische Russische Orthodoxe Kirche in den Regionen zwischen Opfergedenken und Histotainment" halten.

Weiterlesen …

21.12.2017 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Ger Duijzings (Regensburg): "And then they killed them all: A microhistory of the Srebrenica genocide"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Ger Duijzings (Regensburg) am 21. Dezember 2017 einen Vortrag mit dem Titel "And then they killed them all: A microhistory of the Srebrenica genocide".

Weiterlesen …

11.01.2018 (14:00 - 15:30)

[Kolloquium Regensburg] Chris Hann (Halle/Saale): "On the Frontlines of Europe: Constructing a Christian Nation in Postsocialist Provincial Hungary"

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien begrüßt am 11. Januar Dr. Chris Hann (Haale/Saale) in ihrem Kolloquium in Regensburg. Er wird einen Vortrag mit dem Titel "On the Frontlines of Europe: Constructing a Christian Nation in Postsocialist Provincial Hungary" halten.

Weiterlesen …

16.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Forum München] Martin Schulze Wessel (München): "Russland als imperiale Macht und als Nationalstaat - eine historische Einordnung"

Über "Russland als imperiale Macht und als Nationalstaat – eine historische Einordnung" wird Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (München), Sprecher der Graduiertenschule, am 16. Januar 2018 referieren. Der Vortrag bildet den Auftakt zur Reihe "Russland zwischen Imperium und Nation. Geschichte und Gegenwart einer spannungsreichen Beziehung", die die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München in Kooperation mit der Offenen Akademie der Münchner Volkshochschule sowie der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde veranstaltet.

Weiterlesen …

18.01.2018 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Felicitas Fischer von Weikersthal (Heidelberg): "'Terrorists of Unhappy Russia' und die Mobilisierung der amerikanischen Öffentlichkeit"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Felicitas Fischer von Weikersthal (Heidelberg) am 18. Januar 2018 einen Vortrag mit dem Titel "'Terrorists of Unhappy Russia' und die Mobilisierung der amerikanischen Öffentlichkeit".

Weiterlesen …

23.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Forum München] Andreas Renner (München): "Imperiales Erbe? Russland und Eurasien"

Imperiales Erbe? Am 23. Januar wird Principal Investigator der Graduiertenschule Prof. Dr. Andreas Renner in der Vortragsreihe "Russland zwischen Imperium und Nation. Geschichte und Gegenwart einer spannungsreichen Beziehung" einen Vortrag mit dem Titel "Imperiales Erbe? Russland und Eurasien" halten. Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München organisiert die Reihe in Kooperation mit der Offenen Akademie der Münchner Volkshochschule sowie der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde.

Weiterlesen …

24.01.2018 (12:15 - 13:45)

[Kolloquium München] Piotr Korduba (Poznan): "Wohnkultur in Polen in Zeiten historischer und politischer Umbrüche des 20. Jahrhunderts"

Am 24. Januar heißt die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München Prof. Dr. Piotr Korduba (Poznań) im Kolloquium willkommen. Er wird einen Vortrag mit dem Titel "Wohnkultur in Polen in Zeiten historischer und politischer Umbrüche des 20. Jahrhunderts" halten.

Weiterlesen …

25.01.2018 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Artur Hilgenberg (Leipzig): "Der Gemeindebesitz der Donkosaken. Entstehung und Entwicklung bis 1835"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Artur Hilgenberg (Leipzig) am 25. Januar 2018 einen Vortrag mit dem Titel "Der Gemeindebesitz der Donkosaken. Entstehung und Entwicklung bis 1835".

Weiterlesen …

25.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Vortrag München] Christopher Balme (München): "Frankenstein and the Burlesque: From The Vampire’s Victim to The Rocky Horror Picture Show"

Am 25. Januar hält Prof. Dr. Christopher Balme (München), Mitglied der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, in der Vorlesungsreihe "Frankensteins Erbe - Künstlerische Produktion und künstliche Reproduktion" an der LMU München einen Vortrag mit dem Titel "Frankenstein and the Burlesque: From The Vampire’s Victim to The Rocky Horror Picture Show".

Weiterlesen …

29.01.2018 (18:30 - 20:30)

[Munich History Lecture] Barbara Stollberg-Rilinger (Münster): "Maria Theresia" (Informationen folgen)

Am 29. Januar 2018 hält die renommierte Frühneuzeit-Historikerin Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger (Münster) in der Veranstaltungsreihe "Munich History Lecture" einen Vortrag.

Weiterlesen …

30.01.2018 (18:15 - 19:45)

[Forum München] Franziska Davies (München), Christine Hamel (München), Alexander Libman (München): "Eine neoimperiale Politik? Russland, Europa und Asien" - Podiumsdiskussion

Eine neoimperiale Politik? Am 30. Januar veranstaltet die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München in Kooperation mit der Offenen Akademie der Münchner Volkshochschule sowie der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. eine Podiumsdiskussion mit dem Titel "Eine neoimperiale Politik? Russland, Europa und Asien". Die Veranstaltung schließt die Vortragsreihe "Russland zwischen Imperium und Nation. Geschichte und Gegenwart einer spannungsreichen Beziehung." Es diskutieren Dr. Franziska Davies (München), Dr. Christine Hamel (München) und Principal Investigator der Graduiertenschule Prof. Dr. Alexander Libman (München).

Weiterlesen …

01.02.2018 (14:00 - 16:00)

[Forschungskolloquium Regensburg] Velislava Petrova (Sofia): "Why garbage matters: the construction of waste as a social, cultural and historic category"

Im Forschungskolloquium "Geschichte und Sozialanthropologie Südost- und Osteuropas" der Universität Regensburg hält Velislava Petrova (Sofia) am 1. Februar 2018 einen Vortrag mit dem Titel "Why garbage matters: the construction of waste as a social, cultural and historic category".

Weiterlesen …

07.02.2018 (18:15 - 19:45)

[Forum München] Frank Grüner (Heidelberg): "Mysterium oder nationales Klischee? Die Konzepte der russischen Seele und der Melancholie-Diskurs im historischen Wandel"

Am 7. Februar heißen die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München, das Internationale Graduiertenkolleg "Religiöse Kulturen im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts" sowie der Lehrstuhl für Russland-Asienstudien der LMU München Dr. Frank Grüner (Heidelberg) in der Forumsreihe willkommen. Er wird einen Vortrag mit dem Titel "Mysterium oder nationales Klischee? Die Konzepte der russischen Seele und der Melancholie-Diskurs im historischen Wandel" halten.

Weiterlesen …

17.10.2018 (17.10.2018 - 19.10.2018)

Jahrestagung 2018 in München

Die fünfte Jahrestagung der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien (GS OSES) wird vom 17. bis 19. Oktober 2018 in München stattfinden.

Weiterlesen …