Veranstaltungen

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien schafft Foren des Austauschs, in denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Qualifikationsstufen, aus unterschiedlichen Ländern sowie aus unterschiedlichen Disziplinen in Dialog miteinander treten. Forschung auf höchstem Niveau und die Öffnung der Wissenschaft für die Öffentlichkeit sind wichtige Anliegen. Diese Ziele werden in verschiedenen Veranstaltungsformaten verwirklicht, die Sie hier einsehen können.

Programmplakat Sommersemester 2018 (.pdf, 233 KB)

Ferner weisen wir in diesem Kalender auf ausgewählte Veranstaltungen unserer Kooperationspartner hin.

 

27.09.2018 (27.09.2018 - 29.09.2018)

[Tagung Regensburg] 5. Jahrestagung des Forschungszentrums Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Vom 27. bis zum 29. September 2018 findet die fünfte Jahrestagung des Forschungszentrums Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa (FZ DiMOS) in Regensburg statt.

Weiterlesen …

08.10.2018 (08.10.2018 - 10.10.2018)

[München] Workshop "Die Universitätsfrage in Kaukasien und Zentralasien"

Vom 8. bis 10. Oktober 2018 veranstalten Arpine Maniero und die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in München eine Konferenz zum Thema "Die Universitätsfrage in Kaukasien und Zentralasien von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zu den ersten Universitätsgründungen".

Weiterlesen …

10.10.2018 (10.10.2018 - 12.10.2018)

[Konferenz München] „Mehrsprachigkeit in der Donaumonarchie (1848–1918) Wissen – Herrschaft – Soziale Praxis“

Vom 10. bis zum 12. Oktober 2018 findet in München die interdisziplinäre Konferenz "Mehrsprachigkeit in der Donaumonarchie (1848–1918) Wissen – Herrschaft – Soziale Praxis" statt. Die internationale Tagung nähert sich der Thematik mit Fragestellungen zu Sprachpolitik und Herrschaft, Mehrsprachigkeit und Alltagswelt, Mehrsprachigkeit in literarischen Texten, den Wechselwirkungen mit der Literatur- und Wissenschaftsgeschichte und deren langfristigen Auswirkungen.

Weiterlesen …

11.10.2018 (11.10.2018 - 13.10.2018)

[Tagung München] "Wege und Kontaktzonen. Kunstmobilität und -austausch in Ostmittel- und Nordosteuropa"

Vom 11. bis zum 13. Oktober 2018 findet im Zentralinstitut für Kunstgeschichte (ZI) in München die internationale Tagung "Wege und Kontaktzonen. Kunstmobilität und -austausch in Ostmittel- und Nordosteuropa" statt. Mit diesem Thema werden sich in diesem Rahmen sowohl die 26. Tagung des Arbeitskreises deutscher und polnischer Kunsthistoriker und Denkmalpfleger als auch das Homburger Gespräch der Böckler-Mare-Balticum-Stiftung und die Fachtagung des Instituts für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München beschäftigen.

Weiterlesen …

15.10.2018 (20:00 - 23:59)

[Forum München] "'Unsere Felder schreien Verrat'. Das Münchner Abkommen in der tschechischen Dichtung"

Unter dem Titel "'Unsere Felder schreien Verrat'. Das Münchner Abkommen in der tschechischen Dichtung" findet am Montag, dem 15. Oktober 2018, zum 80. Jahrestag des Münchner Abkommens eine Lyrik-Lesung statt. Veranstaltungsort ist die heutige Hochschule für Musik und Theater, wo Hitler, Chamberlain, Deladier und Mussolini 1938 tagten. Frances Jackson, Doktorandin der Graduiertenschule, präsentiert mit musikalischer Begleitung durch den Pianisten Jan Čech eine Auswahl der bekanntesten und imposantesten Gedichte in deutscher und tschechischer Sprache.

Weiterlesen …

18.10.2018 (14:00 - 15:30)

[Kolloquium Regensburg] Susan Reid (Loughborough): "Palaces in Our Hearts’: Caring for Khrushchevki"

Am Donnerstag, dem 18. Oktober 2018, heißt die Graduiertenschule Professor Susan Reid, Ph.D. (Loughborough) im Kolloquium in Regensburg willkommen. Reid wird einen Vortrag mit dem Titel "Palaces in Our Hearts': Caring for Khrushchevki" halten.

Weiterlesen …

25.10.2018 (25.10.2018 - 27.10.2018)

Jahrestagung 2018

Studying East and Southeast Europe as Area Studies:
Paradigms - Themes - Methods for the 21st Century

Die fünfte Jahrestagung der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien wird vom 25. bis 27. Oktober 2018 am Historischen Kolleg in München stattfinden.

Gegenstand der Jahrestagung werden Paradigmen, Themen und Methoden der Ost- und Südosteuropastudien als Regionalwissenschaft für das 21. Jahrhundert sein.

Weiterlesen …

25.10.2018 (25.10.2018 13:30 - 26.10.2018 14:00)

[Tagung München] "Kulturtransfer und auswärtige Kulturpolitik. Akteure und Faktoren polnisch-deutscher Beziehungen 1949–1990"

Am 25. und 26. Oktober findet in München eine Tagung des Zentralinstituts für Kunstgeschichte zum Thema "Kulturtransfer und auswärtige Kulturpolitik. Akteure und Faktoren polnisch-deutscher Beziehungen 1949–1990" statt.

Weiterlesen …

08.11.2018

[Jahrestagung Collegium Carolinum] "Die Zeit der 'Normalisierung' in der Tschechoslowakei: Von der Niederschlagung des Prager Frühlings bis 1989"

Am 8. November 2018 lädt das Collegium Carolinum e. V. - Forschungsinstitut für die Geschichte Tschechiens und der Slowakei zu seiner Jahrestagung 2018 ein, die sich der Zeit der "Normalisierung" in der Tschechoslowakei von der Niederschlagung des Prager Frühlings bis 1989 widmet. Diese spätkommunistische Periode ist in der Forschung bisher noch wenig untersucht worden. Die Tagung leistet somit einen wichtigen Beitrag dieses Desiderat anzugehen.

Weiterlesen …

15.11.2018 (14:00 - 15:30)

[Kolloquium Regensburg] Ivaylo Ditchev (Sofia): "Politics of visibility. Reinventing the postcommunist city through festive events"

Am Donnerstag, dem 15. November 2018, heißt die Graduiertenschule Professor Dr. Ivaylo Ditchev (Sofia) im Kolloquium in Regensburg willkommen. Ditchev einen Vortrag mit dem Titel "Politics of visibility. Reinventing the postcommunist city through festive events" halten.

Weiterlesen …

24.11.2018

[München] AMUROst e.V. Alumni-Tag 2018

Am Samstag, dem 24. November 2018, veranstaltet der Alumni-Verein AMUROst e.V. wieder einen Alumni-Tag für aktuelle und ehemalige Angehörige der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien sowie des Elitestudiengangs Osteuropastudien. Gastrednerin wird die auf das östliche Europa spezialisierte Hörfunkjournalistin Gesine Dornblüth sein.

Weiterlesen …