Graduate School for East and Southeast European Studies
print


Breadcrumb Navigation


Content

Ausstellung im Tschechischen Zentrum München

"Václav Havel – Bürger und Dramatiker"

07.11.2019 – 24.01.2020

Lang bevor er Spitzenpolitiker wurde, war Václav Havel als Bühnenautor tätig. Eine neue Ausstellung im Tschechischen Zentrum München beleuchtet den Werdegang dieses großen Vertreters des absurden Theaters. Gezeigt werden vor allem Aufnahmen von tschechischen wie auch internationalen Inszenierungen seiner Werke aus den 60er Jahren bis in die Gegenwart.

Vernissage um 19 Uhr am 7. November 2019 in Anwesenheit der Kuratorin Helena Albertová (Arts and Theatre Institute, Prag)

Bereits mit 20 Jahren publizierte Václav Havel erste Texte und Artikel in verschiedenen Literatur- und Theaterzeitschriften. Seine ersten dramatischen Texte wurden Anfang der 60er Jahre im Prager Theater am Geländer (Divadlo Na zábradlí) aufgeführt, wo er auch als Bühnentechniker arbeitete. Zu Havels wohl berühmtesten Werken gehören die abendfüllenden Stücke „Das Gartenfest“ (Zahradní slavnost) und „Die Benachrichtigung“ (Vyrozumění), die beide ihre Auslandspremiere im Berliner Schillertheater feierten und seitdem auf Bühnen weltweit aufgeführt worden sind.

Weitere Informationen sind auf der Website des Tschechischen Zentrums verfügbar.