Graduate School for East and Southeast European Studies
print


Breadcrumb Navigation


Content
Franz, David

David Franz, M.A.

Alumnus

Contact

Research Project

Die USA und die UdSSR in den Modernitätsdiskursen der Weimarer Republik — abgeschlossen

The USA and USSR in discourses of modernity in the Weimar Republic — completed


In meiner Dissertationsarbeit sollen die Modernitätsdiskurse in der Weimarer Republik eingehend analysiert werden. Eine besondere Rolle spielen dabei die Bilder der Vereinigten Staaten von Amerika und der Sowjetunion, wie sie in den Massenmedien der Weimarer Republik, den Zeitungen und Illustrierten, gezeichnet wurden. Außerdem soll ergründet werden, ob und wie sich die miteinander konkurrierenden publizistischen Darstellungen und politischen Strömungen durch Impulse aus beiden Ländern und in der Auseinandersetzung mit diesen definierten. Damit soll die bisher vornehmlich auf die Vereinigten Staaten gerichtete Forschungsarbeit durch eine stärkere Integration der Rolle der Sowjetunion ergänzt werden. Die Untersuchung führt zwei unterschiedliche Quellenarten zusammen: sowohl textuelle als auch vorwiegend visuelle Quellen werden zur Analyse der Modernitätsdiskurse herangezogen. Diese Kombination verspricht ein umfassendes Quellenkorpus, mit dessen Hilfe sich eine historische Diskursanalyse unter den genannten Prämissen durchführen lässt. Außerdem birgt diese Kombination das Potential, die Wahrnehmung beider Länder aus deutscher Perspektive zur Zeit der Weimarer Republik vollständiger als bisher nachzeichnen zu können. Im Verlauf der Recherchearbeit sollen die zu sichtenden Zeitungen auf ihre textuellen Referenzen und die Illustrierten auf ihre visuellen Referenzen zu den USA und der UdSSR als Beispiele für Modernität hin überprüft werden. Die anschließende Auswertung der gewonnenen Erkenntnisse ermöglicht eine umfassende historische Diskursanalyse.

Published as:

USA oder Sowjetunion? Konkurrierende Modernitätsentwürfe in den Massenmedien der Weimarer Republik. (= Schnittstellen. Studien zum östlichen und südöstlichen Europa; 12). Göttingen 2019 (in print).

Curriculum Vitae

Born in Wiesbaden. Abitur in Viechtach, Bayerischer Wald; Wehrdienst in Regen, BY. 2006-2012 studierte er Englisch, Geschichte und Sozialkunde an den Universitäten Regensburg und Boulder, Colorado. Nach seinem Ersten Staatsexamen im Jahr 2012 nahm er am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Regensburg ein Promotionsstudium auf, wo er als wissenschaftlicher Mitarbeiter den Themenverbund „Ost-West-Transfers“ koordinierte. Im selben Jahr wurde er als Doktorand in die Graduiertenschule für Südost- und Osteuropastudien aufgenommen. Seine 2016 verteidigte Dissertationsschrift wurde mit dem Katharina-Sailer-Dissertationspreis ausgezeichnet. Nach der Promotion absolvierte er das Referendariat als Gymnasiallehrer.

 Studium der Anglistik, Amerikanistik, Geschichte. 2008-2009 Auslandsstudium (Geschichte, Linguistik, Politik) in Boulder, Colorado, USA. March 2012 Staatsexamen für ein Lehramt an Gymnasien in den Fächern Englisch, Geschichte, Sozialkunde. 10/2012-2017 Wiss. Mitarbeiter beim „Themenverbund Ost-West-Transfers“ an der Universität Regensburg und Doktorand der Graduiertenschule. Seit 2017 unterrichtet er als Gymnasiallehrer Englisch, Geschichte und Politik in München.

Awards

  • Dr.-Katharina-Sailer-Preis 2017 der Universität Regensburg und Dr.-Katharina-Sailer-Stiftung für die Dissertationsschrift

Publications

Monograph

USA oder Sowjetunion? Konkurrierende Modernitätsentwürfe in den Massenmedien der Weimarer Republik. (= Schnittstellen. Studien zum östlichen und südöstlichen Europa; 12). Göttingen 2019 (in print).

Reviews

Melanie Ilič, Life Stories of Soviet Women. The Interwar Generation, London: Routledge, 2013. In: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas / jgo.e-reviews, jgo.e-reviews 2014, 4, S. 36-37. URL: https://www.recensio.net/r/76ba5a491e9043a9b7c35838dec0791a.

Further Publications

Angewandte Geschichte und Public History: Chancen und Herausforderungen für die Geschichtswissenschaft, in: Erinnerungskulturen. Erinnerung und Geschichtspolitik im östlichen und südöstlichen Europa, 16.07.2015. URL: https://erinnerung.hypotheses.org/371.